Kamenz
Merken

Großröhrsdorf: Viele Ideen für den neuen Spielplatz

Der Spielplatz an der Rathenau-Straße in Großröhrsdorf soll umgestaltet werden. Dazu gab es einen Aufruf – und inzwischen viele Vorschläge für die Umsetzung.

Von Heike Garten
 1 Min.
Teilen
Folgen
So sah es auf dem Spielplatz vor knapp zwei Monaten aus. Jetzt liegt war kein Schnee mehr, aber an der Ausstattung hat sich nichts verändert. Dafür gab es jetzt einen Ideenwettbewerb.
So sah es auf dem Spielplatz vor knapp zwei Monaten aus. Jetzt liegt war kein Schnee mehr, aber an der Ausstattung hat sich nichts verändert. Dafür gab es jetzt einen Ideenwettbewerb. © Matthias Schumann

Großröhrsdorf. Die Stadt plant in diesem Jahr, den Spielplatz an der Rathenau-Straße zwischen Schule und Festplatz in Großröhrdsorf umzugestalten. Aus diesem Grund hatte sie Anfang des Jahres einen Aufruf gestartet, bei dem Kinder mit ihren Eltern Ideen für die Gestaltung finden sollten.

Den Verantwortlichen der Stadtverwaltung ist es wichtig, dass die Wünsche der Kinder und Jugendlichen mit in die Planungen einfließen. „Wer weiß besser, was fehlt oder was nicht so gut ankommt, als die Kinder und Eltern, die den Spielplatz nutzen“, so Bürgermeister Stefan Schneider (parteilos) bei dem Aufruf.

ECHT.SCHÖN.HIER
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Heimat neu zu erkunden und lieben zu lernen.

Klettertürme, Schaukeln und viel Grün

Der Bürgermeister ist überrascht von der Resonanz. „Zahlreiche Briefe und Zeichnungen sind im Rathaus eingegangen. Ich habe noch gar nicht nachgezählt. Das hätte ich nicht erwartet“, sagt der Bürgermeister.

Besonders begeistert zeigt er sich von drei großen Modellen, bei denen die Kinder mit ihren Eltern ihren Traumspielplatz nachgebaut haben. Dort sind unter anderem Klettertürme, Schaukeln, ein Geschicklichkeitsparcours, Sonnensegel und viel Grün zu sehen. Ein Junge hat sogar Unterschriften für einen Pump Track, also eine spezielle Strecke für Montainbiker, gesammelt.

Das ist eines der Modelle für den neuen Spielplatz in Großröhrsdorf. Hanna hat es mit ihrem Vater gebaut und Gagennest getauf.
Das ist eines der Modelle für den neuen Spielplatz in Großröhrsdorf. Hanna hat es mit ihrem Vater gebaut und Gagennest getauf. © SZ/Heike Garten

Der Ideenwettbewerb ist jetzt beendet und die Vorschläge sollen im Stadtrat vorgestellt werden. Besonders gute Ideen werden auch prämiert. Bisher hat die Stadt für den Spielplatz rund 50.000 Euro eingeplant. „Das wird wohl nicht reichen“, sagt der Bürgermeister. Er hofft, dass die Umsetzung schnellstmöglich beginnen kann.

Mehr zum Thema Kamenz