SZ + Kamenz
Merken

Warum Lichtenbergs Kaninchenzuchtverein keine Nachwuchssorgen hat

Vielerorts sind Züchtervereine überaltert. In Lichtenberg liegt das Durchschnittsalter der Mitglieder bei 45 Jahren. Was macht der Verein anders als andere?

Von Heike Garten
 3 Min.
Teilen
Folgen
Emily hält das Havannakaninchen ganz fest. Sie schaut genau hin, wenn ihr Opa Andreas Schirmer sich um seine Rassekaninchen kümmert. Er ist der Vorsitzende des Rassekaninchenzuchtvereins in Lichtenberg.
Emily hält das Havannakaninchen ganz fest. Sie schaut genau hin, wenn ihr Opa Andreas Schirmer sich um seine Rassekaninchen kümmert. Er ist der Vorsitzende des Rassekaninchenzuchtvereins in Lichtenberg. © SZ/Heike Garten

Lichtenberg. Die achtjährige Emily weiß genau, wie sie mit dem Kaninchen umgehen muss. Fest hält sie das Havanna, so heißt die Rasse, im Arm und lacht in die Kamera. Mit Kaninchen ist sie groß geworden. Ihr Opa Andreas Schirmer aus Radeberg züchtet sie. Er ist Vorsitzender des Rassekaninchenzuchtvereins Lichtenberg und weiß, wie man es schafft, junge Leute für dieses Hobby zu begeistern.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!