Kamenz
Merken

Panschwitz: Klostergarten wieder für Besucher offen

In dieser Woche startet auf dem Gelände des Klosters St. Marienstern in Panschwitz-Kuckau die Gartensaison. Das ist zum Auftakt geplant.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Die Vorbereitungen für die Eröffnung der Saison im Klostergarten in Panschwitz-Kuckau sind in vollem Gang. Thomas Schneider verteilt die Pflanzkübel im Gelände.
Die Vorbereitungen für die Eröffnung der Saison im Klostergarten in Panschwitz-Kuckau sind in vollem Gang. Thomas Schneider verteilt die Pflanzkübel im Gelände. © Anne Hasselbach

Panschwitz-Kuckau. Überall beginnt jetzt die Gartensaison, auch im Kloster St. Marienstern in Panschwitz-Kuckau. Die Anlage verfügt nicht nur über das Kloster selbst und die Kirche, auf dem weitläufigen Gelände befindet sich auch ein großer Garten. Betrieben wird er vom Christlich-Sozialen Bildungswerk (CSB), der für die Pflege und Gestaltung wie auch für zahlreiche Veranstaltungen verantwortlich ist. In dieser Woche soll im Klostergarten die neue Saison starten.

Die offizielle Eröffnung ist am Sonntag ab 14 Uhr. „Geplant ist ein abwechslungsreiches Kulturprogramm mit Livemusik der Band Con-takt und zahlreichen Mitmachaktionen für Kinder“, erklärt Ute Große vom CSB. Traditionell zum Saisonauftakt wird ein Baum des Jahres, diesmal ist das die Rotbuche, gepflanzt – und zwar durch die Äbtissin des Klosters, Gabriela Hesse, und den sächsischen Minister für Regionalentwicklung, Thomas Schmidt (CDU).

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Ausstellung und ein Aquarium im Eiskeller

Besonders freuen können sich die Besucher auf die neue Ausstellung im ehemaligen Eiskeller des Klostergartens. Das Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz zeigt die Schau „Schwerelos – Die Welt im Wasser“. Zu sehen sind großformatige Aufnahmen von Birgit und Armin Trutnau aus dem hessischen Gladenbach. Ergänzt wird das Ganze durch ein etwa drei Kubikmeter großes Aquarium. Auch Partnerunternehmen der Initiative „Die Lausitz schmeckt“ werden am Sonntag vertreten sein.

Bereits vor der offiziellen Eröffnung findet am Mittwoch der Familienerlebnistag statt – extra in den Osterferien. Geplant sind Entdeckertouren im Kloster mit den Schwestern des Konvents und ein Streichelzoo der Kinder- und Jugendfarm des CSB aus Hoyerswerda. Schäfer Schmidt kommt mit seinen Lämmern und Hütehunden sowie die Förderschule des Klosters mit ihren Pferden und dem Pony vorbei. Zum Mitsingen und Mitmachen lädt das Duo Leichtfuß & Liederliesel die Kinder ein. Wer seine Fitness testen möchte, kann am Stand des Kreissportbundes Bautzen vorbeischauen. „Und vielleicht war ja auch der Osterhase im Klostergarten“, lockt Ute Große.

Weiterführende Artikel

Was dieses Café so besonders macht

Was dieses Café so besonders macht

Modernes Ambiente in altem Gemäuer: So präsentiert sich das Klostercafé in Panschwitz- Kuckau. Doch das ist nicht die einzige Besonderheit.

Der Familienerlebnistag findet von 14 bis 18 Uhr statt. Der Eintritt kostet für Erwachsene drei Euro, für Kinder bis 16 Jahre einen Euro. (SZ/Hga)

Der Klostergarten ist geöffnet vom 24. April bis 2. Oktober immer dienstags bis freitags von 10 bis 16 Uhr, sonn- und feiertags von 13 bis 17 Uhr. Eintritt für Erwachsene vier Euro, für Kinder bis 16 Jahre zwei Euro.

Mehr zum Thema Kamenz