SZ + Kamenz
Merken

Das ist der Plan fürs Pulsnitzer Stadion

Leichtathleten und Fußballer kämpfen seit Jahren mit schlechten Bedingungen im Jahn-Stadion. Jetzt bahnt sich eine Lösung an.

Von Heike Garten
 5 Min.
Teilen
Folgen
Auf der Sportanlage im Pulsnitzer Stadion stehen Pfützen. Sandro Karsch (l.) und Cornelius Hartmann von TSV Pulsnitz hoffen, dass im nächsten Jahr die Sanierung starten kann.
Auf der Sportanlage im Pulsnitzer Stadion stehen Pfützen. Sandro Karsch (l.) und Cornelius Hartmann von TSV Pulsnitz hoffen, dass im nächsten Jahr die Sanierung starten kann. © Anne Hasselbach

Pulsnitz. Der Rasen im Ludwig-Jahn-Stadion an der Hempelstraße in Pulsnitz sieht noch schön grün aus. Wenige gelbe Stellen, ein bisschen Laub. Doch der äußere Schein trügt. Wie schlecht es um die Rasenfläche wirklich bestellt ist, wird bei starkem Regen sichtbar. Überall steht Wasser auf dem Platz, es bilden sich Pfützen. „Bei den letzten Spielen, als es stark geregnet hatte, blieb der Ball trotz eines Kicks einfach liegen. Und die Fußballer rutschen auf der nassen, teilweise schlammigen Fläche aus“, erzählt Sandro Karsch vom TSV Pulsnitz 1920. Von einem fairen Fußballspiel könne unter diesen Bedingungen kaum die Rede sein.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Kamenz