merken
Kamenz

Spielmannszug sagt Saisoneröffnung ab

Am Sonnabend wollte der Oberlichtenauer Verein der Spielleute mit vielen Gästen feiern. Wegen Corona geht das nicht. Zuhören kann man einigen Musiker dennoch.

Wieder gemeinsam musizieren - das wünschen sich die Musiker des Spielmannszuges Oberlichtenau. Derzeit ist das nicht möglich.
Wieder gemeinsam musizieren - das wünschen sich die Musiker des Spielmannszuges Oberlichtenau. Derzeit ist das nicht möglich. © Archivfoto: Matthias Schuhmann

Oberlichtenau. Eigentlich wollte der Spielmannszug Oberlichtenau am 1. Mai seine Saisoneröffnung mit Zuschauern und Unterstützern des Vereines feiern. Doch die Corona-Pandemie macht auch bei den Oberlichtenauern einen Strich durch die Rechnung. Die Veranstaltung fällt aus. „Die Verantwortlichen des Vereines haben sich schweren Herzens zu diesem Schritt entschieden“, erklärt Janet Kunath, zuständig für Öffentlichkeitsarbeit.

Gleichzeitig entfällt damit auch die schon im vergangenen Jahr verschobene feierliche Eröffnung des neu gestalteten Sportplatzes als Freiluftspielstätte für die Musiker, mit der sich der Verein bei zahlreichen Helfern, Unterstützern und Sponsoren bedanken wollte. „Allerdings ist unsere Hoffnung ungebrochen, diese Dankeschön-Veranstaltung möglichst bald nachholen zu können“, so Janet Kunath.

Anzeige
Geld für Vereine, Projekte, mehr Zuversicht!
Geld für Vereine, Projekte, mehr Zuversicht!

Mit einem Crowdfundingprojekt unterstützt die Volksbank Dresden-Bautzen eG gemeinnützige Projekte.

Derzeit ist es auch nicht möglich, dass die Musiker zusammen proben. „Angefangen vom kleinsten Musiker bis hin zu den Mitgliedern des Marsch- und Drillkontingents wird seit Monaten zu Hause fleißig geübt“ erklärt Janet Kunath. Das Ergebnis dessen kann inzwischen bei der Juniorband des Vereines online bestaunt werden. Die Kinder und Jugendlichen haben den Titel „High Hopes“ erlernt und sich dabei gefilmt. „Der Name des Liedes ist recht passend für die aktuelle Zeit“, schätzt Janet Kunath ein. Der Verein jedenfalls gibt die Hoffnung nicht auf, möglichst bald wieder gemeinsam musizieren und einfach zusammen sein zu können.

Nachwuchsgewinnung ist sehr schwierig

Besonders schwierig gestaltet sich momentan, Nachwuchs zu gewinnen. Bisher hatten die kleinen angehenden Musiker die Möglichkeit, den Verein direkt kennenzulernen. Dabei konnten sie verschiedene Instrumente ausprobieren, Fragen stellen und dann gemeinsam mit ihren Eltern entscheiden, ob sie mitmachen wollen und welches Instrument ihnen am besten gefällt. Das ist derzeit nicht möglich.

„Trotzdem kann jedes Kind, das Interesse hat, bei den Musikern mitzumachen, sich beim Verein melden. Über Möglichkeiten, sich auszuprobieren oder die Angebote kennenzulernen, wird dann individuell beraten. „Der Spielmannszug möchte mit seinem musikalischen Angebot einen Beitrag leisten, Kindern und Jugendlichen eine Freizeitbeschäftigung zu ermöglichen, die verbindet und Spaß macht“, so Janet Kunath. Jeder Interessent sei im Verein herzlich willkommen. (SZ/Hga)

Mehr Informationen zum Verein gibt es auf der Internetseite. Auch Anfragen kann man dort loswerden.

Weiterführende Artikel

Musiker profitieren von Landratsgeburtstag

Musiker profitieren von Landratsgeburtstag

Spenden in Höhe von insgesamt 9.800 Euro gingen jetzt an die Luttner-Stiftung und den Spielmannszug Oberlichtenau. Das Geld kam auf besondere Weise zusammen.

Was ist heute im Landkreis Bautzen wichtig? Das erfahren sie täglich mit unserem kostenlosen Newsletter. Jetzt anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Kamenz