Kamenz
Merken

Kamenz: Gans-Abrennen wieder mehrere Wochen

Diesmal sollen 10.000 gelaufene Kilometer durch eine Challenge zusammen kommen - individuell und kontaktarm. Und es werden Spenden für etwas Besonderes gesammelt.

 2 Min.
Teilen
Folgen
So sah es noch vor zwei Jahren beim traditionellen Gans-Abrennen rund um den Deutschbaselitzer Großteich aus. Zum zweiten Mal in Folge wird wegen Corona individuell gelaufen.
So sah es noch vor zwei Jahren beim traditionellen Gans-Abrennen rund um den Deutschbaselitzer Großteich aus. Zum zweiten Mal in Folge wird wegen Corona individuell gelaufen. © PR

Kamenz. Das traditionelle Gans-Abrennen um den Großteich Deutschbaselitz startet in die zweite Corona-Runde. Der SV Aufbau Deutschbaselitz hat sich erneut etwas einfallen lassen, damit alle Fans ihre Runde absolvieren und den beliebten Teilnahmestempel erhalten können.

Das 21. Gansabrennen startet am 19. Dezember mit einer Challenge. Der Verein ruft Mitglieder und Freunde des Sports auf, bis zum 2. Januar 2022 gemeinsam 10.000 Kilometer um den Großteich zu laufen. Und das alles Pandemie-konform individuell und kontaktarm zu jeder beliebigen Zeit.

Jeder Teilnehmer kann sich vorab oder am Start digital mit seinem Smartphone, aber auch mit den vor Ort befindlichen Teilnahmezetteln registrieren. Damit teilt man seine Kontaktdaten sowie die absolvierten Kilometer um den Großteich.

Spenden für Wander- und Fahrradwege

Auch eine Spenden-Aktion wird es wieder geben. "Überwältigt von der Spendenbereitschaft beim vergangenen Gans-Abrennen starten wir auch 2021 einen Spendenaufruf. Wer eine Runde geschafft hat, kann sich den Teilnahmestempel abholen und die Spendenbox füllen. Diese wird täglich geleert", so Torsten Schröder vom SV Aufbau Deutschbaselitz. Über Kilometer- und Spendenstand wird täglich in den sozialen Medien informiert.

Das Geld soll für die Gestaltung der Wander- und Fahrradwege rund um Deutschbaselitz genutzt werden. Die vom Ortschaftsrat und Dorfverein unter Federführung von Matthias Schütze neu erstellte digitale Wanderkarte kann so durch Markierungsschilder ergänzt werden.

Alle Aktiven, die vom 19. Dezember bis 2. Januar an der Aktion teilnehmen und ihre Kontaktdaten hinterlassen, kommen obendrein in den Lostopf der Tombola. Durch die Unterstützung vieler Sponsoren kann man einiges gewinnen. Wer an mehreren Tagen sportlich aktiv die Großteichrunde meistert, erhöht seine Gewinnchancen. (SZ)