Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kamenz
Merken

Gaukelei, Hexenprozess, Fackelumzug: Hier gibt's in der Walpurgisnacht mehr als Feuer

Am Sonntagabend brennen vielerorts die Hexenfeuer. In Kamenz und Umgebung locken aber auch noch einige spezielle Veranstaltungen.

Von Ina Förster
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Felix Mitschke und Sophia Klotz vom Kamenzer Karnevals Club mischen am 30. April mit beim Hokus-Pokus-Hexenbrennen am Malzhaus.
Felix Mitschke und Sophia Klotz vom Kamenzer Karnevals Club mischen am 30. April mit beim Hokus-Pokus-Hexenbrennen am Malzhaus. © PR/KKC

Kamenz. Die Walpurgisnacht wirft ihre schaurig-schönen Schatten voraus. An den zahlreichen Hexenfeuern im Landkreis Bautzen wird es warm und gemütlich. Wer außer lodernden Flammen und Bratwurst mehr Überraschungen braucht, findet hier ein paar Tipps.

Malzhaus Kamenz: Tanz-Flashmob und Feuerspucker

In der Altstadt von Kamenz sorgt der Kamenzer Karnevals Club KKC seit ein paar Jahren für Stimmung. "Unsere Hexen und Teufelchen sind auch 2023 wieder los und fliegen diesmal schon ab 16 Uhr auf ihren Besen am Malzhaus ein, weil der Termin auf einen Sonntag fällt", sagt Jasmin Helmeke vom KKC. Das Spektakel ist also speziell für Familien geeignet. Knüppelkuchen, Schminken und Bastelstand locken vor allem kleine Hexen und Zauberer an.

Gegen 16.30 Uhr zeigt Mister Kerosin sein Programm "Gauklerei vom Magikus", 18 Uhr treten die Kinderfunken auf, und um 19 Uhr zeigt Mister Kerosin noch einmal seine Kunst als Feuerspucker. Ein kleiner Lampionumzug startet 20.15 Uhr. Wieder zurück vom Krabatspielplatz findet gegen 20.15 Uhr ein Hexenprozess mit Augenzwinkern statt, welcher im Entzünden des Feuers mündet. Für schaurig-hexenhafte Getränke und Speisen vom Grill ist gesorgt.

Tomogara Kamenz: Mit Hüpfburgen und Bastelei

Im Sport- und Freizeitzentrum in Kamenz hat man es sonst eher nicht so mit Hexen und Teufeln. Hier gehen Karate-Kämpfer ein und aus sowie Kickboxer, kleine Samurai, Fitnessstudio-Nutzer, Reha-Sportler und Wellness-Fans. Doch dieser Tage flog erneut die ein oder andere Hexe aufs Gelände. Zumindest virtuell - über die sozialen Medien. Man probte Anflugmanöver, machte die Gulaschkanone für gespenstische Speisen klar.

Dabei liegt der Fokus am 30. April auch hier wieder auf der Kinder-Bespaßung. Ab 16 Uhr geht es zur Sache: Knüppelteig am kleinen Kinderfeuer, mehrere Hüpfburg, Basteln mit Knopfs Holzwerkstube, Schminken und Probeschießen mit dem Lasergewehr warten auf die Kids. Gegen 21 Uhr wird das große Feuer für die Erwachsenen entzündet. Für Speis und Trank ist gesorgt.

Feuerwehr Steina: Lampionumzug und Tanz

Die Freunde der Feuerwehr Steina laden für den 30. April traditionell zum "Tanz in den Mai" ins und ans Gerätehaus ein. Bereits ab 17 Uhr können Kinder am Lagerfeuer Knüppelkuchen backen oder eine Runde mit dem Feuerwehrauto mitfahren. Der gemeinsame Lampionumzug mit kleinen und großen Steinaern startet bei Einbruch der Dunkelheit. Im Anschluss lockt die Party für die Erwachsenen.

Gelenau: Musiktage und Dorfsportfest treffen auf Walpurgis

Der Kamenzer Ortsteil Gelenau feiert auch an diesem letzten Aprilwochenende wieder seine legendären Musiktage und das Dorfsportfest. Dass dieses Sonntagabend ohne Pause direkt in das Hexenfeuer im Dorf mündet, ist dabei eine terminliche Besonderheit. Start ist am Sonnabend, 9.30 Uhr, trotzdem erst einmal mit den traditionellen Fußball- und Volleyball-Turnieren. Am Abend tobt dann die Party in drei regensicheren Festzelten. Die Gäste können sich dann zwischen Schlager mit Livemusikeinlagen, Querbeet mit DJ Housekasper und den RM Club-Teil mit DJ Romano entscheiden.

Am Sonntagvormittag locken ab 10 Uhr Adlerschießen und Kegelwettbewerbe. Das "Hinkelsteinwerfen" findet ab 15.30 Uhr statt. Außerdem gibt es am Nachmittag Kinderbelustigungen, ein Programm mit der Kita Käferland Lückersdorf und Siegerehrungen. Gegen 21 Uhr startet dann der große Fackelumzug zum Hexenfeuerplatz, der von der Freiwilligen Feuerwehr Gelenau abgesichert wird.