merken
Kamenz

Kamenz: Digitale Technik für Grundschulen wird teurer

Die Stadt muss die Voraussetzungen für die Nutzung digitaler Technik an den Grundschulen schaffen. Doch dabei stockt es jetzt - wegen gestiegener Kosten.

Um die Kamenzer Grundschulen im Zuge der Digitalisierung technisch aufzurüsten, ist mehr Geld erforderlich als geplant.
Um die Kamenzer Grundschulen im Zuge der Digitalisierung technisch aufzurüsten, ist mehr Geld erforderlich als geplant. © Symbolfoto: Sebastian Schultz

Kamenz. Die Kamenzer Grundschulen sollen mit modernster Technik für das digitale Zeitalter ausgestattet werden - doch das wird deutlich teurer als geplant. Das teilt die Stadtverwaltung mit. Konkret geht es um die Bauarbeiten, mit denen die nötige technische Infrastruktur, inklusive Netzwerk, an den Schulen hergestellt werden soll.

Für alle vier Kamenzer Grundschulen stehen dafür Fördermittel in Höhe von rund 368.000 Euro zur Verfügung. Doch allein für die Grundschule am Forst werden sich die Kosten für die Baumaßnahmen nach aktuellen Berechnungen bei 180.000 Euro liegen. Bisher war man von knapp 100.000 Euro ausgegangen.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Die Kostenschätzung aus dem Jahr 2019 sei durch die Preisentwicklung auf dem Markt weit überholt worden, heißt es aus dem Rathaus. Aufgrund der Vielzahl von Maßnahmen bei der Digitalisierung seien die Elektrofirmen stark ausgelastet. Deshalb wolle die Stadt die Leistungen derzeit nicht ausschreiben und dem Stadtrat nach der Sommerpause einen Vorschlag zu den Mehrkosten unterbreiten.

Bereits angeschafft wurden für weitere Fördergelder 60 iPads mit Zubehör für Schüler. Geräte für die Lehrer sollen ebenfalls noch gekauft werden. Auch diese Anschaffung werde komplett gefördert. (SZ/ha)

Mehr zum Thema Kamenz