merken
Kamenz

Kamenz: Weg im Herrental gesperrt

Alte Eichen am Wegesrand müssen ausgeästet werden - und die Schüler der Grundschule Am Gickelsberg deshalb einen Umweg laufen.

In Kamenz ist der Schulweg zum Gickelsberg durchs Herrental momentan nicht begehbar, da einige alte Eichen in der kommenden Woche ausgeästet werden müssen. Es besteht Abbruchgefahr.
In Kamenz ist der Schulweg zum Gickelsberg durchs Herrental momentan nicht begehbar, da einige alte Eichen in der kommenden Woche ausgeästet werden müssen. Es besteht Abbruchgefahr. © Matthias Schumann

Kamenz. Seit dieser Woche müssen Kamenzer Grundschulkinder auf ihrem Schulweg zum Gickelsberg einen Umweg in Kauf nehmen. Im Herrental fielen einige alte Eichen am Wegesrand bei einer Baumkontrolle auf. Die Kommunalen Dienste Kamenz (KDK) kontrollieren in regelmäßigen Abständen das Totholz an diesen Eichen.

"Da es sich um zum Teil starke Äste handelt, musste diese Strecke aus Sicherheitsgründen gesperrt werden", teilt Stadtsprecher Thomas Käppler mit. "Nach einer nochmaligen Begehung konnte aber festgestellt werden, dass die betreffenden Bäume wenigstens nicht gefällt, sondern nur entsprechend ausgeästet werden müssen."

Anzeige
Das Corona-Zertifikat zur Freiheit
Das Corona-Zertifikat zur Freiheit

2G wird immer wichtiger. Aber was machen Genesene, die nur eine Impfung benötigen, Apps aber zwei Impfungen verlangen? Die City-Apotheken Dresden haben die Lösung.

Diese Arbeiten finden nun in der Woche vom 4. bis 8. Oktober statt. "Der Termin für die Ausästung steht, so dass man davon ausgehen kann, dass spätestens zum nächsten Wochenende der Weg wieder frei ist", so Käppler.

Bis dahin bleibt der Weg gesperrt. So müssen die Schulkinder auch in der nächsten Woche noch an der viel befahrenen Pulsnitzer Straße entlang laufen, wenn sie stadtauswärts kommen. Damit dennoch für Sicherheit gesorgt ist, wurde die Schüler-Lotsin entsprechend umpositioniert.

Mehr zum Thema Kamenz