merken
PLUS Kamenz

Tausende feiern Roland Kaiser auf der Hutbergbühne

Aus dem ganzen Land sind Fans angereist, um Roland Kaiser live zu sehen. Der freut sich wieder auf der Bühne stehen zu dürfen und bedankt sich mit über 30 Liedern.

Roland Kaiser gab am Sonnabend das erste von zwei Konzerten auf der Kamenzer Hutbergbühne.
Roland Kaiser gab am Sonnabend das erste von zwei Konzerten auf der Kamenzer Hutbergbühne. © René Plaul

Kamenz. Für rund zweieinhalb Stunden sind die Probleme der letzten Zeit bei rund 3.000 jubelnden Zuschauern auf der Kamenzer Hutbergbühne wie vergessen. Denn Roland Kaiser sorgt bei seinem allerersten Konzert in diesem Jahr dafür, dass sie nicht mehr mit dem Kreischen und Jubeln aufhören können.

"Herzlichen Dank für diesen Empfang, es ist so schön, dass ihr da seid. Wir haben euch vermisst", sagt der 69-Jährige, nachdem er das Konzert am Sonnabend um 20.23 Uhr mit seinem Titel "Kurios" eröffnet. "Es war immer so schön mit euch und ich bin froh, dass wir endlich wieder hier sein dürfen. Dankeschön, dass ihr alle da seid", fügt er an.

Anzeige
Nicht verpassen: Die Viterma Hausmesse für Ihr neues Wohlfühlbad
Nicht verpassen: Die Viterma Hausmesse für Ihr neues Wohlfühlbad

Vom 24. - 25. September, von jeweils 9 - 17 Uhr, findet die Viterma- Hausmesse statt. Neben der Veranstaltung vor Ort können sich Interessierte auch online zuschalten.

Eigentlich sollte es um Punkt 20.00 Uhr losgehen, doch bei der Überprüfung der Corona-Regeln kam es zu nicht geplanten Wartezeiten. Denn nur getestete, geimpfte oder von Corona genesene Personen hatten eine Zutrittsberechtigung - und das mussten sie an einer extra dafür eingerichteten Station nachweisen.

Die kurze Verspätung machte den Fans, die aus dem ganzen Land angereist waren, aber nichts aus. Zu sehr überwog die Vorfreude, dass sie ihr Idol endlich wieder live erleben dürfen. "Ich bin fast fünf Stunden hierhergefahren", erzählt Melanie, die heute früh noch zu Hause in Hessen war. Seit fünf Jahren sei sie Fan und bei fast jedem Konzert dabei.

Roland Kaiser sang über 30 Lieder, darunter Klassiker, wie "Santa Maria" oder "Ich glaub es geht schon wieder los".
Roland Kaiser sang über 30 Lieder, darunter Klassiker, wie "Santa Maria" oder "Ich glaub es geht schon wieder los". © René Plaul

Ihre Freundin Doreen hat einen etwas kürzeren Anfahrtsweg, kommt aber immer auch aus Berlin. "Wir stehen sonst immer, auch in Dresden, in der ersten Reihe, aber mit dem Umbuchen hat es diesmal nicht geklappt", bedauert sie. Damit Roland Kaiser seine treuen Fans trotzdem erkennt, hat man Plakate gebastelt.

"Endlich hat Sachsen JA gesagt" und "Endlich haben wir unseren KAISER wieder" steht dort drauf. Doch habe der festgelegte Sektor, indem man sich während des Konzerts aufhalten soll, auch einen Vorteil. Das Anstehen für die besten Plätze falle fast komplett weg. "Normalerweise stehen wir den ganzen Tag an und haben unseren Spaß", sagt sie.

Reisebus aus Cottbus

In die erste Reihe geschafft haben es Peggy und Sabine, die beide aus der Dresdener Gegend kommen. "Ich freue mich absolut, dass es wieder losgeht", sagt Sabine, die seit über 30 Jahren ein glühender Fan von Roland Kaiser ist. "Ich bin im Fanclub, habe ein Tattoo auf der Wade und eine originale Unterschrift von Roland Kaiser auf meinem Auto", sagt sie.

Dass sein erstes Konzert in diesem Jahr in Kamenz stattfinde, freue sie zwar, dabei gewesen wäre sie aber überall. "Und wenn ich heute hätte bis in die Schweiz fahren müssen, hätte ich das gemacht", sagt die Frau, die seit ihrem 16. Lebensjahr nicht mehr von Roland Kaiser und seiner Musik wegkommt.

Nicht mehr von der Musik des gebürtigen Berliners weg kommen auch rund 40 begeisterte Fans, die extra mit einem angemieteten Reisebus aus Cottbus angereist sind. "Um 15 Uhr ging es los", erzählt Dietlind, die seit Beginn der Kaisermania im Jahr 2003 bei so viele Konzerten mit dabei gewesen sei, dass es langsam schwerfalle, diese auseinanderzuhalten.

Am Sonntag gibt es ein zweites Konzert in Kamenz.
Am Sonntag gibt es ein zweites Konzert in Kamenz. © René Plaul

"Das letzte Jahr war für uns verdammt schwierig, aber auch 2021 hatten wir uns wieder auf das Konzert auf der Elbwiese gehofft, das leider ausgefallen ist", fügt sie an. Umso mehr freue sich die Gruppe auf die stattfindenden Veranstaltung in Kamenz. "Wenn Roland Kaiser singt, ist immer richtig Stimmung", fügt ihre Freundin Anett an.

Da störe es auch nicht, dass die Karte inklusive Versand knapp 70 Euro gekostet habe. "Das Geld bezahlen wir doch gerne", sagt Anett und hofft, dass ihr Lieblingssänger noch viele Jahre durchhält, damit noch zahlreiche Konzerte folgen können. "Wir wünschen uns, dass unser Roland gesund bleibt", betont sie.

Über 30 Lieder

Und der zeigte auf der Bühne keine Anzeichen dafür, nicht topfit zu sein. Fast zweieinhalb Stunden begeisterte er seine Zuschauer, die sich während des gesamten Konzert an ihren festgelegten Plätzen aufhielten. Über 30 Lieder bekamen sie zu hören, darunter Klassiker, wie "Santa Maria" oder "Ich glaub es geht schon wieder los".

"Ich ward ein fantastisches Publikum, es war genau der richtige Ort und der richtige Abend, um wieder anzufangen. Es war ein riesiges Geschenk für uns und wir freuen uns darauf, euch immer wiederzusehen", sagt der Sänger, bevor er seine vorab fest eingeplante Zugabe beginnt.

Weiterführende Artikel

Kaiser-Konzert: Veranstalter macht ein Angebot

Kaiser-Konzert: Veranstalter macht ein Angebot

Wirbel um das Konzert von Roland Kaiser in Riesa: Ungeimpfte Fans brauchen kurzfristig einen PCR-Test. Nun nimmt Semmel-Concerts Stellung.

Chancen fürs Kaiser-Konzert in Riesa stehen gut

Chancen fürs Kaiser-Konzert in Riesa stehen gut

Noch wird in der Sachsenarena geimpft, doch sehr bald soll der Schlagerstar dort auftreten. FVG-Chef John Jaeschke erklärt, wie das Konzert ablaufen soll.

Roland Kaiser: "Wir haben nur eine Chance"

Roland Kaiser: "Wir haben nur eine Chance"

Der Schlagerstar spricht über die abgesagte Kaisermania in Dresden, Corona-Impfungen, seine Pläne für dieses Jahr und seine Hoffnungen für 2022.

Roland Kaiser will Dresdens Dampfern helfen

Roland Kaiser will Dresdens Dampfern helfen

Das Geschäft der Dampfschiffahrt lief im Juli so gut wie schon lange nicht mehr. Wie Schlagerstar Roland Kaiser zu ihrer Rettung beitragen will.

Als der Titel "Bis zum nächsten Mal" erklingt, ist für die feiernde Menge klar, dass sich auch der schönste Tag einmal dem Ende neigt. "Es war einfach eine wunderbare Zeit", erzählt Kerstin in Bayreuth auf dem Weg in Richtung Ausgang. "Aber es wird auch in Zukunft wieder so schöne Momente geben", ist sie sich sicher.

Mehr zum Thema Kamenz