merken
Kamenz

Berliner Autorin spricht in Kamenz

Jana Simon hält die 7. Kamenzer Rede in die Klosterkirche St. Annen. Sie ist die Enkelin bekannter Schriftsteller.

Autorin Jana Simon spricht bei der 7. Kamenzer Rede über das Thema: "Was hält uns noch zusammen".
Autorin Jana Simon spricht bei der 7. Kamenzer Rede über das Thema: "Was hält uns noch zusammen". © Frank Rothe

Kamenz. Mit Jana Simon setzt die Arbeitsstelle für Lessing-Rezeption in diesem Jahr ihre  Veranstaltungsreihe „Kamenzer Reden in St. Annen“ fort. Als siebente Rednerin befasst sich die Journalistin und Autorin mit dem Thema "Was hält uns noch zusammen".

Birka Siwczyk von der Kamenzer Arbeitsstelle für Lessing-Rezeption umreißt das Thema: "Was in den vergangenen Jahren passiert ist – mit dem Aufstieg der AfD, der Verschiebung der Grenzen des Sagbaren und ganz aktuell mit Corona als sowohl vereinendem Element als auch als weiterem Faktor für die Zuspitzung der Polarisierung in der heutigen Gesellschaft – darum wird es auch in Jana Simons Kamenzer Rede gehen. " Das Thema "Was hält uns noch zusammen" verspreche aber auch Auskunft über Potenzen des Zusammenlebens in einer veränderten Welt  über alle ideologischen, politischen und sozialen Grenzen hinweg.

Familie
Vater, Mutter und Kinder
Vater, Mutter und Kinder

sind eine wunderbare Kombination. Sie kann viel Spaß machen, aber auch Arbeit und Ärger. Tipps, Tricks und Themen zu allem, was mit Familie und Erziehung zu tun hat, gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de.

Jana Simon ist die Enkelin des Schriftsteller-Ehepaars Christa und Gerhard Wolf. Sie lebt mit ihrer Familie in Berlin. Simon wurde 1972 in Potsdam geboren und wuchs in Berlin auf. Sie studierte in Berlin und London Osteuropawissenschaft, Politikwissenschaft und Publizistik. Bekannt ist sie für ihre einfühlsamen und verdichteten Porträts und Reportagen. Sie gewann zahlreiche journalistische Preise .

Die Veranstaltungsreihe der Kamenzer Reden wurde 2014 ins Leben gerufen. Sie versteht sich als ein Angebot, das Gedankengut des Aufklärers Lessing für die Analyse und Beantwortung von Gegenwartsfragen zu entdecken und zum kritischen Dialog zu nutzen. Bisherige Redner waren Friedrich Schorlemmer, Feridun Zaimoglu, Jörg Bernig, Eva Menasse, Volker Braun und Hans-Eckardt Wenzel. (SZ)

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, dem 9. September, 19 Uhr, in der Klosterkirche St. Annen in Kamenz statt. 

Karten zum Preis von 7 Euro/ermäßigt 5 Euro sind über die Kamenz-Information erhältlich. Aufgrund der Hygienebestimmungen und der begrenzten Platzkapazitäten wird darum gebeten, den Vorverkauf für die Veranstaltung zu nutzen.

Mit dem kostenlosen Newsletter „Kamenz kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Kamenz