merken
PLUS Kamenz

Königsbrück: Kanal eingebrochen

Die Schloßstraße in Königsbrück muss für die Reparatur voll gesperrt werden. Schuld an der Havarie ist ein sehr altes Rohr.

Auf der Schloßstraße im Königsbrücker Stadtzentrum ist am Wochenende ein Kanal eingebrochen. Ab Mittwoch wird der Schaden behoben und dafür die Straße voll gesperrt.
Auf der Schloßstraße im Königsbrücker Stadtzentrum ist am Wochenende ein Kanal eingebrochen. Ab Mittwoch wird der Schaden behoben und dafür die Straße voll gesperrt. © Symbolfoto: Steffen Unger

Königsbrück. Auf der Schloßstraße im Königsbrücker Stadtzentrum ist am Wochenende ein Kanal eingebrochen. Die Straße ist abgesackt  und derzeit halbseitig gesperrt. Bürger informierten den Abwasserzweckverband über die Havarie.  Am Mittwoch sollen nun die Bauleute anrücken, um den Schaden zu reparieren. Dann muss die Straße voll gesperrt werden, teilt die Stadt mit. 

Bis spätestens Freitagabend, so die Hoffnung, soll der Schaden behoben und die Straße wieder frei sein. Der Schulbusverkehr sei abgesichert, heißt es aus dem Rathaus. Pkw-Fahrern im  Durchgangsverkehr wird geraten, das Zentrum über die B 97 zu umfahren.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Bei dem kaputten Kanal handelt es  sich um  ein Rohr aus dem Jahr 1914. Das sollte eigentlich schon saniert werden. Es scheitert wohl an den nötigen Finanzen. So könne es noch drei Jahren dauern, bis die Bagger für eine größere Baumaßnahme anrollen,  schätzt man beim Abwasserzweckverband Königsbrück ein. Dann soll der Abschnitt vom Mark bis zur Kirche erneuert werden. (SZ/ha)    

Mit dem kostenlosen Newsletter „Kamenz kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Kamenz