merken
Kamenz

Christoph Hein liest in Kamenz

Der Schriftsteller stellt seine neue Erzählung „Ein Wort allein für Amalia“ vor. Kamenz ist dafür der perfekte Ort.

Christoph Hein liest am 14. Oktober in Kamenz aus seiner neusten Erzählung.
Christoph Hein liest am 14. Oktober in Kamenz aus seiner neusten Erzählung. © nikolaischmidt.de

Kamenz. Einen passenderen Ort als die Lessingstadt Kamenz kann es für eine Lesung aus Christoph Heins neuer Erzählung „Ein Wort allein für Amalia“ kaum geben. Der letzte Lessing-Preisträger der DDR ist am Mittwoch, dem 14. Oktober, 19 Uhr, im Stadttheater Kamenz zu Gast. Der Schriftsteller kommt auf Einladung des Lessing-Museums, um den Band vorzustellen. Der österreichisch-deutsche Journalist, Sprecher und Theaterkritiker Michael Hametner moderiert die Veranstaltung.

Heins Erzählung thematisiert Lessings letzte Lebenstage: Anfang Februar 1781 reist Gotthold Ephraim Lessings Stieftochter Maria Amalia von Wolfenbüttel, wo die Familie lebt, nach Braunschweig zu Lessing, der schwer erkrankt ist. Es steht nicht gut um ihn. 

Familie
Vater, Mutter und Kinder
Vater, Mutter und Kinder

sind eine wunderbare Kombination. Sie kann viel Spaß machen, aber auch Arbeit und Ärger. Tipps, Tricks und Themen zu allem, was mit Familie und Erziehung zu tun hat, gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de.

Lesung noch vor der Buchpremiere

Amalia tut, was sie kann, um ihm beizustehen, doch kann sie kaum noch zu ihm durchdringen. Lessing verliert sich zusehends im Fieberwahn. Er sinniert über Spinoza und seinen »Derwisch«, den er als letzten großen Wurf zu Papier bringen wolle. Was hat Lessing am Ende umgetrieben? Welche Gedanken gingen ihm kurz vor seinem Tod durch den Kopf?

Christoph Hein erzählt eindringlich von den letzten Tagen des bedeutendsten Dichters der Aufklärung, und er denkt auch über sein eigenes Schreiben nach. Das Bändchen liegt schon einige Monate vor. Doch corona-bedingt gab es noch nicht viele Veranstaltungen. Die Lesung in Kamenz findet nun kurioserweise vor der offiziellen Buchpremiere im November in Berlin statt. (SZ)

Karten für die Lesung im Stadttheater Kamenz, Pulsnitzer Straße 11, sind zum Preis von zehn Euro/ermäßigt sieben Euro in der Kamenz-Information erhältlich, Restkarten an der Abendkasse. Es gelten die aktuellen Hygienebestimmungen.

Mit dem kostenlosen Newsletter „Kamenz kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Kamenz