merken
Kamenz

Kamenz feiert den Sommerstart

Zur Sommersonnenwende klang und sang es in der Altstadt. Viele Gäste kamen zu einer besonderen Ausgabe der Fete de la Musique.

Leben, wie man es sich im Sommer wünscht: Nach fast zwei Jahren Pause wurde am Montagabend in Kamenz wieder unter freiem Himmel gefeiert.
Leben, wie man es sich im Sommer wünscht: Nach fast zwei Jahren Pause wurde am Montagabend in Kamenz wieder unter freiem Himmel gefeiert. © PR: Nick Hartmann

Kamenz. Endlich ein Stück Normalität zurück - wie hat das gefehlt! Darin waren sich die Besucher am Montagabend in Kamenz einig. Noch nach 22 Uhr tanzten fröhliche Menschen auf dem Altstadtpflaster. Breit gezogen waren die Auftrittsbühnen in der City. Auch wenn die Fete de la Musique nicht wie sonst von der Stadt organisiert wurde, hielt das einige Gastronomen nicht davon ab, selbst etwas auf die Beine zu stellen.

"Wir können den Abend nennen, wie wir wollen, ob Kneipenbummel mit Musik - es ist und bleibt die weltweite Fete de la Musique, die am 21. Juni gefeiert wurde. Und die kurzfristig aus dem Boden gestampfte Variante konnte sich doch ziemlich sehen lassen", sagt Steffen Lorenz. Zusammen mit "Charlotte de Cognac und den Weinbrandbohnen" war er im bis auf den letzten Platz besetzten Biergarten der "Vila Weiße" zu Gange.

Anzeige
Ferientipps für Sachsen und Umgebung
Ferientipps für Sachsen und Umgebung

Da ist sie endlich wieder, die schönste Zeit des Jahres - die Sommerferien! Wir haben tolle Freizeittipps für Familienausflüge in Sachsen, Thüringen und darüber hinaus.

Nach fast zwei Jahren Stille wieder Leben

Auch in den anderen Gaststätten mit Musikeinlagen war man mehr als zufrieden. Im La Piazza spielte die Band Never Walk Alone unplugged Irish Folk auf. Vor dem Café Emilia hatte Wirt Lars Engelhardt ein ganze Party-Areal aufgebaut. Mit "Müllermugge" und DJ im Anschluss wurden die Gäste vom Feinsten unterhalten.

"Fast zwei Jahre voller Stille in Kultur und Nachtleben waren zur Fete de la Musique wie vergessen. Es war der erste Schritt in die richtige Richtung. Zusammen mit dem Café Emilia war es möglich, den Leuten ein Stück Normalität zurückzubringen", sagt Nick Hartmann von der SEC Veranstaltungstechnik.

Auch die Red Tower Bigband ließ es sich nicht nehmen, gleich zwei Platzkonzerte zu geben. Und der Verein "Kamenz can Dance" sorgte mit einem Flashmob für beste Unterhaltung auf dem Markt. Auch hier gab es "Grill & Chill" mit einem DJ, und vor dem Irish Pub spielte Solo-Musiker Staff aus Dresden auf. "Was für ein wundervoller Abend. Wir haben es alle genossen, endlich wieder mal das Leben zu spüren", sagte Janet Fochler stellvertretend für viele Gäste an diesem Abend. Die Musik verband die Menschen auf besondere Weise.

Die kürzeste Nacht des Jahres ist Geschichte, doch das gesellschaftliche Leben nimmt jetzt wieder Fahrt auf. Die erste richtige Open-Air-Party mit 999 Gästen steht am 17. Juli im Gewerbegebiet am Ochsenberg ins Haus. Weitere Aktionen unter dem Motto "Ich bin dann mal hier!" sind in der Innenstadt geplant. Ende August wird statt des traditionellen Forstfestes zum dreitägigen Stadtfest geladen. Der Sommer nimmt Anlauf. Besser hätte der Start mit dem Genuss- & Shopping-Wochenende nicht laufen können.

Never Walk Alone trat unplugged im Biergarten des Ristorante La Piazza mit German-Irish-Folk auf.
Never Walk Alone trat unplugged im Biergarten des Ristorante La Piazza mit German-Irish-Folk auf. © PR: NWA
Fete de la Musique in Kamenz 2021: Auf den Straßen und Plätzen wird gefeiert.
Fete de la Musique in Kamenz 2021: Auf den Straßen und Plätzen wird gefeiert. © PR: Nick Hartmann
Bis weit nach 22 Uhr tanzten die Menschen auf dem Altstadtpflaster. Nach der langen Corona-Pause war die Fete de la Musique eine willkommene Abwechslung.
Bis weit nach 22 Uhr tanzten die Menschen auf dem Altstadtpflaster. Nach der langen Corona-Pause war die Fete de la Musique eine willkommene Abwechslung. © Ina Förster
Auch Charlotte de Cognac und ihre Weinbrandbohnen hatten nach langer Zeit einen ersten Auftritt und erfreuten die Gäste im voll besetzten Biergarten der Villa Weiße mit Swing, Jazz und Blues.
Auch Charlotte de Cognac und ihre Weinbrandbohnen hatten nach langer Zeit einen ersten Auftritt und erfreuten die Gäste im voll besetzten Biergarten der Villa Weiße mit Swing, Jazz und Blues. © PR: Fernando Kuhnt
Vor dem Café Emilia wurde bis spät in die Nacht getanzt.
Vor dem Café Emilia wurde bis spät in die Nacht getanzt. © PR: Nick Hartmann
Auch die Tänzerinnen und Tänzer von Kamenz can Dance konnten endlich wieder Auftrittsluft vor Publikum schnuppern. Foto: PR / Konrad Skatula
Auch die Tänzerinnen und Tänzer von Kamenz can Dance konnten endlich wieder Auftrittsluft vor Publikum schnuppern. Foto: PR / Konrad Skatula © besucht mich bei facebook -konra
Die kleine Besetzung der "Müller-Mugge"  startete den Musikreigen auf der kleinen Bühne beim Café Emilia. Foto: PR / Konrad Skatula
Die kleine Besetzung der "Müller-Mugge" startete den Musikreigen auf der kleinen Bühne beim Café Emilia. Foto: PR / Konrad Skatula © besucht mich bei facebook -konra
Solo-Musiker Staff aus Dresden spielte vor dem Little Irish Pub auf. Foto: PR/ Konrad Skatula-
Solo-Musiker Staff aus Dresden spielte vor dem Little Irish Pub auf. Foto: PR/ Konrad Skatula- © besucht mich bei facebook -konra
Flashmob von Kamenz can Dance auf dem Markt. Foto: PR / Konrad Skatula
Flashmob von Kamenz can Dance auf dem Markt. Foto: PR / Konrad Skatula © besucht mich bei facebook -konra

Mehr zum Thema Kamenz