Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kamenz
Merken

Kamenz: Museums-Öffnung verschoben

Die Türen vom Museum der Westlausitz bleiben wegen Corona weiter zu. Eine Sonderschau mit Malerei ist trotzdem zu sehen - zumindest häppchenweise.

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Eine neue Sonderausstellung im Museum der Westlausitz in Kamenz zeigt unter anderem Werke von Britta Kayser. Doch sie kann nicht wie geplant eröffnet werden.
Eine neue Sonderausstellung im Museum der Westlausitz in Kamenz zeigt unter anderem Werke von Britta Kayser. Doch sie kann nicht wie geplant eröffnet werden. © privat

Kamenz. An eine Ausstellungseröffnung mit Publikum ist derzeit im Museum der Westlausitz in Kamenz nicht zu denken. Auch der Museumsbesuch ist wieder in die Ferne gerückt: „In Anbetracht der aktuellen Inzidenzzahlen müssen wir leider auf eine Öffnung der Museen verzichten“, heißt es aus dem Landratsamt.

Zu dieser Entscheidung habe unter anderem die steigende Belegung der Krankenhausbetten beigetragen. So kann auch die Sonderausstellung „Blickwinkel“ im Museum der Westlausitz nicht wie geplant ab 1. Mai besichtigt werden. Aber sie werde trotzdem erstmal aufgebaut, erklärt Pressesprecher Bodo Plesky. Kuratorin Julia Baumbach werde online Häppchen präsentieren, kündigt er an.

Die Sonderausstellungen im Elementarium des Museums auf der Pulsnitzer Straße präsentiert Malerei und Grafik von Reinhard Springer und Britta Kayser. Es sind zwei sehr unterschiedliche Blicke auf das Leben. Zum einen farbenfroher Optimismus, zum anderen eine Welt in Gefahr, voller ungelöster Fragen und Probleme.

Mensch, Tier und Gebäude, das seien die Themenkreise, in denen sie sich bewege, sagt die Malerin Britta Kayser aus der Oberlausitz. Reinhard Springer hat seinen Zyklus „Das große Fest“ gedanklich zum Zentrum seiner in Kamenz ausgestellten Werke gemacht hat. (SZ/ha)

Was ist heute im Landkreis Bautzen wichtig? Das erfahren sie täglich mit unserem kostenlosen Newsletter. Jetzt anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.