merken
Kamenz

Steinarbeiter-Figur soll Gäste begrüßen

Der Förderverein des Museums auf der Prelle in Häslich plant eine weitere Attraktion für Besucher. Dafür braucht er Unterstützung.

So soll die Steinarbeiterfigur am Steinbruchmuseum im Haselbachtaler Ortsteil Häslich einmal aussehen.
So soll die Steinarbeiterfigur am Steinbruchmuseum im Haselbachtaler Ortsteil Häslich einmal aussehen. © Förderverein "Schauanlage und Museum der Granitind

Haselbachtal. Noch ist das Steinbruchmuseum auf der Prelle im Haselbachtaler Ortsteil Häslich Corona-bedingt nicht geöffnet, die Mitglieder des Fördervereines planen aber schon eine neue Attraktion. „Eine lebensgroße Steinarbeiter-Figur soll entstehen und die Gäste auf der Schauanlage begrüßen sowie gleichzeitig der Startpunkt für Führungen und Bildungsprojekte sein“, erklärt Vereinsvorsitzende Marion Junge. Außerdem könne damit die Schauanlage in Häslich deutschlandweit bekannter gemacht werden. Geschaffen werden soll die Steinarbeiter-Figur von der Künstlerin Christel Lechner.

Um die Idee in die Tat umsetzen zu können, braucht der Verein Geld und bittet daher um Spenden. Der Spendenaufruf läuft über die Aktion „99 Funken Crowdfunding“ und wird von der Ostsächsischen Sparkasse Dresden unterstützt. Das bedeutet, dass die Sparkasse jede Spende ab einer Summe von fünf Euro verdoppelt. Bis zu 1.000 Euro Co-Funding gibt es pro Projekt maximal. Die Aktion läuft bis zum 9. Juni. „Wenn die Mindestsumme von 5.300 Euro erreicht ist, können wir den Steinarbeiter in Auftrag geben“, so Marion Junge. (SZ/Hga)

Anzeige
Die Sachsen-Edition von Mühle Glashütte
Die Sachsen-Edition von Mühle Glashütte

Ab sofort gibt es den sportlich-eleganten Teutonia II Chronographen exklusiv bei DDV Lokal zu erwerben. Die Edition ist auf nur 100 Stück limitiert.

Nähere Infos unter gibt es hier:

Was ist heute im Landkreis Bautzen wichtig? Das erfahren sie täglich mit unserem kostenlosen Newsletter. Jetzt anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Kamenz