merken
Kamenz

Großröhrsdorf begrüßt 83 Babys

Der Neugeborenen-Empfang musste aufgrund von Corona ausfallen. Doch die Stadt hat sich eine Alternative einfallen lassen.

In Großröhrsdorf kamen im vergangenen Jahr 83 Neugeborene hinzu.
In Großröhrsdorf kamen im vergangenen Jahr 83 Neugeborene hinzu. © Symbolfoto: dpa

Großröhrsdorf. Der Bürgermeister von Großröhrsdorf Stefan Schneider (parteilos) kann sich freuen – und sicher nicht nur er. Die Geburtenzahlen in der Stadt steigen. Insgesamt kamen im vergangenen Jahr 83 Kinder neu hinzu. Der Anteil der Mädchen und Jungen hält sich fast die Waage: 42 Mädchen und 41 Jungen wurden geboren.

Die meisten Geburten gab es im Stadtgebiet Großröhrsdorf mit 47 Neuankömmlingen, gefolgt von Bretnig mit insgesamt 22 Babys. In Kleinröhrsdorf spielen künftig acht Kinder mehr, und in Hauswalde sind zwei Mädchen und vier Jungen neu zu Hause.

Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde

Impfen lassen? Neue Therapien? Was zahlen Kassen? Fragen rund um das Thema Gesundheit: hier gibt es Antworten. Redakteur Jens Fritzsche im Gespräch mit Experten.

Seit 2008 gibt es in Großröhrsdorf einen Empfang durch den Bürgermeister, der die Neuankömmlinge in der Stadt begrüßt. Das war vor 13 Jahren. Seitdem haben in Kleinröhrsdorf, Großröhrsdorf, Bretnig und Hauswalde insgesamt 1.151 Kinder das Licht der Welt erblickt.

Diese Geschenke sind im Begrüßungspäckchen der Stadt Großröhrsdorf für die Neugeborenen.
Diese Geschenke sind im Begrüßungspäckchen der Stadt Großröhrsdorf für die Neugeborenen. © Stadtverwaltung

Traditionell lädt die Stadt Großröhrsdorf zweimal im Jahr alle Neugeborenen mit ihren Eltern zu einer kleinen Feier in die Festhalle ein. „Der Empfang im Herbst 2020 konnte aufgrund der Pandemie nicht stattfinden. Die aktuelle Situation ist leider noch immer die Gleiche, so dass weder der Empfang für die Neugeborenen des ersten Halbjahres nachgeholt, noch der für das zweite Halbjahr geplante Empfang ausgerichtet werden kann“, erklärt Anja Erler, verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit der Stadt.

Dennoch möchte die Stadt ihre kleinsten Mitbürgern und deren Familien begrüßen. „Wenn also die Babys nicht zum Neugeborenenempfang kommen können, dann kommen die Willkommenspakete eben zu den Babys“, so Anja Erler. In der vergangenen Woche wurden 83 liebevoll gepackte Pakete für die Neugeborenen zusammengestellt. Darin befinden sich ein Duschtuch, das mit dem Großröhrsdorfer Wappen bestickt ist, und eine kuschelige Eule als Wegbegleiter. Statt Blumen gibt einen Gutschein von einem Drogerie-Discounter.

Persönlicher Brief vom Bürgermeister

Bürgermeister Stefan Schneider beglückwünscht die Neuankömmlinge und ihre Eltern in einem persönlichen Brief. „Es ist uns ein Anliegen, den allerjüngsten Bürgern öffentliche Aufmerksamkeit und Wertschätzung entgegenzubringen und ein Zeichen dafür zu setzen, dass Kinder in unserer Stadt herzlich willkommen sind“, so der Bürgermeister in dem Brief. Die Willkommensbriefe wurden von Mitarbeitern der Stadtverwaltung in Großröhrsdorf und den Ortsteilen verteilt.

Jetzt hofft die Stadt, dass die Neugeborenen aus dem ersten Halbjahr 2021 im September wieder im gewohnten Rahmen begrüßt werden können. (SZ/Hga)

Was ist heute im Landkreis Bautzen wichtig? Das erfahren sie täglich mit unserem kostenlosen Newsletter. Jetzt anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Kamenz