Kamenz
Merken

Rauschwitz soll attraktives Dorfzentrum bekommen

Wo einst der Traditionsgasthof "Zum Hochstein" stand, ist die Gestaltung eines einladenden Platz vorgesehen. Dafür gibt es schon konkrete Vorstellungen.

Von Heike Garten
 1 Min.
Teilen
Folgen
Auf der freien Fläche im Elstraer Ortsteil Rauschwitz, wo einst der Traditionsgasthof "Zum Hochstein" stand, soll jetzt ein Dorfzentrum entstehen.
Auf der freien Fläche im Elstraer Ortsteil Rauschwitz, wo einst der Traditionsgasthof "Zum Hochstein" stand, soll jetzt ein Dorfzentrum entstehen. © Matthias Schumann

Elstra. An der Stelle, an der einst der Traditionsgasthof Zum Hochstein im Elstraer Ortsteil Rauschwitz stand, soll ein Dorfzentrum entstehen. Der Stadtrat vergab in dieser Woche den Auftrag für konkrete Planungen an ein Planungsbüro aus Königsbrück.

Bereits jetzt gibt es erste Vorstellungen, wie der künftige Dorfplatz in Rauschwitz einmal aussehen könnte. So soll zum Beispiel ein Brunnen errichtet werden, Parkbänke und Wegweiser sollen aufgestellt und Wege angelegt werden. „Natürlich ist auch jede Menge Grün vorgesehen. Es werden Sträucher und Ähnliches gepflanzt“, erklärt Elstras Bauamtsleiterin Helen Mc Tiernan. Das Dorfzentrum entsteht auf einer Fläche von etwa 1.300 Quadratmeter.

Ersten Kostenschätzungen zufolge rechnet die Stadt mit einer Gesamtinvestitionssumme von etwa 72.000 Euro – ein Betrag, der nicht allein von der Kommune gestemmt werden kann. „Wir wollen deshalb Fördermittel beantragen, doch dazu brauchen wir die konkrete Planung“, erklärt Elstras Bürgermeister Frank Wachholz (Runder Tisch). Möglich wäre eine Förderung von 75 Prozent, das wären 54.000 Euro. Die Stadt müsste dann noch 18.000 Euro beisteuern.

Wann die Gestaltung des Dorfplatzes letztlich starten kann, ist gegenwärtig noch nicht klar. Das hängt auch davon ab, ob und wann die Fördergelder gewährt werden.