merken
Kamenz

Ehrenbürger von Königsbrück gestorben

Nach schwerer Krankheit ist einer der bekanntesten Bürger der Stadt gestorben. Bernd Schütze wurde 77 Jahre alt.

Der Ehrenbürger von Königsbrück Bernd Schütze ist nun gestorben.
Der Ehrenbürger von Königsbrück Bernd Schütze ist nun gestorben. © privat

Königsbrück. Eine der bekanntesten Persönlichkeiten von Königsbrück ist jetzt im Alter von 77 Jahren nach schwerer Krankheit gestorben: Bernd Schütze. Er war Ehrenbürger der Stadt, langjähriger Stadtrat, 1. Stellvertretender Bürgermeister und kulturell bei vielen Veranstaltungen aktiv. „Mit großer Bestürzung und Trauer musste ich diese Nachricht entgegennehmen“, so der Königsbrücker Bürgermeister Heiko Driesnack (CDU). Driesnack hat viele Jahre eng mit ihm zusammengearbeitet.

Bernd Schütze gehörte nach der politischen Wende im Jahr 1990 als einer der Mitbegründer der Freien Wähler Königsbrück dem ersten frei gewählten Stadtrat an und bekleidete dieses Amt bis zum Jahr 2014. Seine ehrenamtliche Tätigkeit wurde von seiner Wählerschaft und darüber hinaus hoch geschätzt. Mit Verantwortungsbewusstsein, Konsequenz und sehr viel Elan setzte er sich für das Wohl seiner Heimatstadt ein. „Von 2004 bis 2014 hatte er das Amt des 1. Stellvertretenden Bürgermeisters inne, welches er überparteilich mit großer Sachkenntnis wahrgenommen hat“, schätzt der Bürgermeister ein.

Anzeige
Haben Demokraten Feindbilder?
Haben Demokraten Feindbilder?

Professor Armin Nassehi der LMU München spricht in einer kostenfreien Online Diskussion am 9. März über die offene Gesellschaft und ihre Feinde.

In Würdigung seiner Leistungen fasste der Stadtrat im Juni 2016 den Beschluss, Bernd Schütze das Ehrenbürgerrecht der Stadt zu verleihen.

Bernd Schütze war auch im Karnevalsverein aktiv

Als Stadtrat wie auch als Bürger interessierte und beteiligte er sich darüber hinaus rege am gesellschaftlichen Leben in Königsbrück. Ob in seiner über 40-jährigen ehrenamtlichen kulturellen Tätigkeit im Königsbrücker Carneval Club, unter anderem in seiner Funktion als Zeremonienmeister im Programm, oder beim Töpferfest der Töpferei Frommhold – Bernd Schütze war dabei und sorgte mit dafür, dass die jeweiligen Veranstaltungen niveauvoll gestaltet werden konnten.

Bernd Schütze hatte sich im Ehrenbuch der Stadt Königsbrück eingetragen und schrieb dort: „Mit viel Engagement und Fleiß wurde das Leben in die neue Zeit eingeleitet und gestaltet. Danke, dass ich mitwirken durfte.“ (SZ)

Was ist heute im Landkreis Bautzen wichtig? Das erfahren sie täglich mit unserem kostenlosen Newsletter. Jetzt anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Kamenz