merken
Kamenz

Welka ans Trinkwassernetz angeschlossen

Im Elstraer Ortsteil wurden 17 Haushalte bisher über einen Brunnen mit Wasser versorgt. Das hat sich nun geändert.

Wasser aus dem öffentlichen Leitungsnetz - für die Bewohner des Elstraer Ortsteils Welka ist das jetzt Realität.
Wasser aus dem öffentlichen Leitungsnetz - für die Bewohner des Elstraer Ortsteils Welka ist das jetzt Realität. © dpa/Lukas Schulze

Elstra. Im Elstraer Ortsteil Welka wurden jetzt die Häuser von 17 Haushalten an die öffentliche Trinkwasserversorgung angeschlossen. Darüber informierte Bürgermeister Frank Wachholz (Runder Tisch). Die Anschlüsse und Leitungen wurde über den Trinkwasserzweckverband Kamenz realisiert. Damit beziehen jetzt alle Haushalte in dem Ortsteil Wasser aus dem öffentlichen Netz. Bisher wurde die Grundstücke über Brunnen versorgt.

Der Bau der Trinkwasserleitungen hat insgesamt 150.000 Euro gekostet. 15.000 Euro hat die Stadt selbst für die Löschwasserversorgung dazugegeben. Im September wurde mit den Arbeiten begonnen, mit der Beendigung noch vor Weihnachten lagen die Bauleute im Zeitplan.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Die Hausanschlüsse wurden vom Freistaat Sachsen im Rahmen des Projektes „Brunnendörfer“ mit 65 Prozent gefördert. So müssen die Grundstückseigentümer in Welka im Durchschnitt etwa 3.000 Euro zahlen, sonst wären es rund 9.000 Euro gewesen. (SZ/Hga)

Mit dem kostenlosen Newsletter „Kamenz kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Kamenz