merken
Kamenz

Großröhrsdorf: Stadt verpachtet Kitas

Mit Beginn des Jahres hat die Stiftung Pro Gemeinsinn die Kintergärten Schlumpfen- und Zwergenland übernommen. Mit dem bisherigen Träger gab es einige Probleme.

Die Kita in Hauswalde wird jetzt von einem freien Träger betrieben. Die Stadt Großröhrsdorf hat mit ihm einen Pachtvertrag abgeschlossen.
Die Kita in Hauswalde wird jetzt von einem freien Träger betrieben. Die Stadt Großröhrsdorf hat mit ihm einen Pachtvertrag abgeschlossen. © Archivbild: Matthias Schumann

Großröhrsdorf. Mit Beginn des neuen Jahres übernahm die Stiftung Pro Gemeinsinn Sachsen die beiden Kindertagesstätten Schlumpfenland in Bretnig und Zwergenland in Hauswalde. Für diesen freien Träger hatte sich die Stadt Großröhrsdorf entschieden, nachdem es zuvor einige Probleme mit dem bisherigen Träger, dem Arbeiter-Samariter-Bund, gegeben hatte. In der letzten Stadtratssitzung des vergangenen Jahres stimmten die Räte jetzt auch dem Pachtvertrag mit der Stiftung zu. Die Kooperationsverträge mit Pro Gemeinsinn wurden bereits im Juli 2020 unterzeichnet.

In den jetzt geschlossenen Pachtverträgen ist geregelt, dass alle Verpflichtungen zum Erhalt der Einrichtungen, die Bewirtschaftung und die Verkehrssicherung der freie Träger übernimmt. So heißt es in der Begründung zur Beschlussvorlage. Die Stiftung Pro Gemeinsinn war einer von sechs Bewerbern für die Betreibung der beiden Kindertagesstätten.

Anzeige
Haben Demokraten Feindbilder?
Haben Demokraten Feindbilder?

Professor Armin Nassehi der LMU München spricht in einer kostenfreien Online Diskussion am 9. März über die offene Gesellschaft und ihre Feinde.

Klein ist die Stiftung nicht, sie betreibt Kindergärten und Ganztagsgrundschulen mit etwa 1.700 Kindern. Bis zum vergangenen Jahr war das nur in Berlin der Fall, jetzt also auch in den beiden Großröhrsdorfer Ortsteilen. Mehr als 200 Mädchen und Jungen besuchen in regulären Zeiten insgesamt das Schlumpfen- und Zwergenland. (SZ/Hga)

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Zur Anmeldung für den kostenlosen Newsletter „Kamenz kompakt“ geht es hier.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Kamenz