Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Kamenz
Merken

Kiss and Go: Wie eine Schule das Verkehrschaos durch Elterntaxis beenden will

Das Problem gibt es vor vielen Schulen: Eltern bringen ihre Kinder und parken direkt vor dem Haus. So geht die Grundschule in Königsbrück damit um.

Von Heike Garten
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Sicher mit dem Rad oder zu Fuß zur Schule: Ein großer Teil der Mädchen und Jungen aus der Grundschule in Königsbrück kommt jetzt selbstständig zur Schule  - und ist stolz darauf. Das freut auch Schulleiterin Heike Peter (3.v.r.).
Sicher mit dem Rad oder zu Fuß zur Schule: Ein großer Teil der Mädchen und Jungen aus der Grundschule in Königsbrück kommt jetzt selbstständig zur Schule - und ist stolz darauf. Das freut auch Schulleiterin Heike Peter (3.v.r.). © Matthias Schumann

Königsbrück. Das ist vor vielen Grund- und manchmal auch Oberschulen ein gewohntes Bild: Es herrscht reger Verkehr, Eltern bringen ihre Sprösslinge mit dem Auto direkt vor die Schule, Kinder klettern raus, laufen über die Straße. Einige Eltern parken dort auch, manchmal sogar in zweiter Reihe, um das Kind noch bis ins Schulhaus zum Klassenzimmer zu schaffen. Aber auch das Hort- und Lehrpersonal benötigt Parkplätze. Wirklich sicher ist das für alle Beteiligten nicht.

Ihre Angebote werden geladen...