merken
PLUS Kamenz

Hort in Panschwitz-Kuckau bekommt einen Spielplatz

Bisher spielten die Mädchen und Jungen der Einrichtung auf einer großen Wiese hinter dem Haus. Das soll sich jetzt ändern.

Die Kinder vom CSB-Hort in Panschwitz-Kuckau griffen selbst zum Spaten, um so den Startschuss für den Bau eines neuen Spielplatzes zu geben.
Die Kinder vom CSB-Hort in Panschwitz-Kuckau griffen selbst zum Spaten, um so den Startschuss für den Bau eines neuen Spielplatzes zu geben. © René Plaul

Panschwitz-Kuckau. Mädchen und Jungen toben über die große Wiese hinter dem Hort in Panschwitz-Kuckau. Sie genießen die Sonne und die frische Luft. Und doch fehlt etwas. Die Spielfläche des zweisprachigen Hortes des Christlich-Sozialen Bildungswerkes Sachsen (CSB) ist leer – keine Geräte, nichts zum Klettern oder für andere Aktivitäten. Das soll sich jetzt ändern.

Pünktlich zum Kindertag gab es den ersten Spatenstich für einen Spielplatz. Eigentlich waren es gleich mehrere Spaten, die bereitstanden, um etwas Erde auszuheben. Dabei packten die Kinder kräftig mit an, sind sie doch am meisten daran interessiert, bald bessere Bedingungen zum Spielen auf dem Außengelände zu haben.

Anzeige
Eine geteilte Nation - Podiumsdiskussion
Eine geteilte Nation - Podiumsdiskussion

Was ist die deutsche Identität? Die Volkshochschule Dresden lädt zur kostenlosen Online-Diskussion ein.

Dass etwas passieren muss, weiß auch Ronny Schkoda, Bereichsleiter für Kindertagesstätten beim CSB. „Ende vergangenen Jahres haben wir uns mit einem entsprechenden Projekt für ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Familie beworben. Kurze Zeit später kam bereits die Zusage“, sagt er. Es konnte also mit den Feinplanungen begonnen werden.

Kinder griffen selbst zum Spaten

Insgesamt kostet der neue Spielplatz rund 122.000 Euro. Davon werden 70 Prozent gefördert. In die restliche Summe teilen sich die Gemeinde Panschwitz-Kuckau und das CSB. Nach dem ersten Spatenstich können jetzt die Arbeiten beginnen. Ein einheimischer Unternehmer hat den Auftrag dafür erhalten: Martin Krahl mit seiner Firma GartenArt aus Panschwitz-Kuckau. Er wie auch die anderen Erwachsenen halfen den Kindern tatkräftig dabei, die Spaten in die doch recht feste Wiese zu stechen.

Der neue Spielplatz soll mit zahlreichen Geräten ausgestattet werden. So sind eine Tischtennisplatte, ein Basketballkorb, ein Trampolin, Balancegeräte, Kletterelemente und mehrere Sitzgelegenheiten geplant. In einer Ecke werden Hochbeete angelegt, um so die Hortküche mit frischen Zutaten zu versorgen.

„Das alles ist natürlich eine tolle Sache“, bedankt sich die Leiterin der Einrichtung, Petra Batschko – auch im Namen der Mädchen und Jungen. „Wir werden sehr aufmerksam den Bauverlauf verfolgen, und die Vorfreude steigt sicherlich mit jedem Tag“, sagt sie. 83 Kinder können den Hort in Panschwitz-Kuckau besuchen.

Läuft alles nach Plan, könnte der neue Spielplatz im Oktober dieses Jahres fertig sein. Bis dahin müssen sich die Mädchen und Jungen gedulden, um dann die neuen Geräte in Besitz zu nehmen.

Was ist heute im Landkreis Bautzen wichtig? Das erfahren sie täglich mit unserem kostenlosen Newsletter. Jetzt anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Kamenz