Merken
Kamenz

Ideenschmiede für Königsbrück geplant

Was kann in Königsbrück besser werden? Der Bürgermeister ruft Interessierte zur Mitarbeit in einem neuen Gremium auf.

 1 Min.
Ein Blick auf die Dächer von Königsbrück. Für die Stadt sollen jetzt Ideen für die Zukunft entwickelt werden.
Ein Blick auf die Dächer von Königsbrück. Für die Stadt sollen jetzt Ideen für die Zukunft entwickelt werden. © Archivfoto: René Plaul

Königsbrück. Aktiv bei der Gestaltung der Stadt mitzuwirken oder zumindest Ideen einzubringen, das wünscht sich Königsbrücks Bürgermeister Heiko Driesnack (CDU) von den Bürgern. Aus diesem Grund rief er jetzt eine Ideenschmiede ins Leben. Eine Arbeitsgemeinschaft mit dem Titel „Zukunft – Stadt + Land – Die Ideenschmiede“ soll sich mit den Vorstellungen der Einwohner für Königsbrück mit seinen Ortsteilen Gräfenhain und Röhrsdorf einbringen.

Jeder Interessierte kann dabei mitmachen, also vor allem auch die Leute, die nicht im Stadtrat oder anderen Gremien sitzen. „Wichtig ist es mir auch, dass junge Leute bei der Ideenschmiede dabei sind, denn sie sind die Zukunft der Stadt“, sagt Heiko Driesnack. In der Werkstatt sollen neue Denkanstöße und Vorschläge eingebracht und miteinander diskutiert werden.

Anzeige
Steuerfachangestellter (m/w/d) gesucht
Steuerfachangestellter (m/w/d) gesucht

Lohnbuchhaltung ist Ihr Steckenpferd? Dann will die Steuerberatungskanzlei Michael Müller genau Sie! Deshalb wartet ein tolles Angebot.

Weiterführende Artikel

Königsbrücker Bürgermeister wird im Juni gewählt

Königsbrücker Bürgermeister wird im Juni gewählt

Die Amtszeit von Heiko Driesnack endet 2022. Er will erneut kandidieren. Der Wahltermin wurde jetzt festgelegt.

Eigentlich sollte schon zu Beginn dieses Jahres ein erstes Treffen für Interessierte stattfinden. Aufgrund der Corona-Pandemie ist dies aber nicht möglich. Sobald die notwendigen Bedingungen gegeben sind, will der Bürgermeister über einen Starttermin informieren. (SZ/Hga)

Mehr zum Thema Kamenz