merken
PLUS Kamenz

Kamenz: Bald freie Fahrt auf der Oststraße

Die Arbeiten zum Anschluss des Gründerzeitviertels ans Fernwärmenetz liegen im Zeitplan. Eine Straßensperrung endet, aber neue beginnen.

Seit Monaten wurde an der Oststraße in Kamenz gebaut. Damit war auch die Ortsdurchfahrt gesperrt. Bald rollt der Verkehr wieder.
Seit Monaten wurde an der Oststraße in Kamenz gebaut. Damit war auch die Ortsdurchfahrt gesperrt. Bald rollt der Verkehr wieder. © René Plaul

Kamenz.  Ab Montag, dem  5. Oktober, wird die Oststraße in Kamenz  wieder für den Verkehr freigegeben. Im Bereich zwischen der Haberkornstraße und dem Robert-Koch-Platz erfolgen momentan noch abschließende Arbeiten an den Nebenanlagen und einzelnen Hausanschlüssen. Trotzdem kann die Oststraße dann wieder für den Fahrzeugverkehr genutzt werden. Mit ihrer Öffnung entfallen die Umleitungen über die Haberkornstraße und die Goethestraße sowie die Ampelanlage an der Kreuzung Nordstraße/Goethestraße.

Abschnitt der Hoyerswerdaer Straße wird voll gesperrt

Dafür kommen neue Straßensperrungen auf die Kamenzer zu: Für die Fernwärmeerschließung des Gründerzeitviertels wird weiter an der Hoyerswerdaer Straße zwischen Oststraße und Jahnstraße gebaut. Ab dem 5. Oktober wird auf der linken Straßenseite in Richtung Stadtzentrum bis zur Haberkornstraße unter Vollsperrung der Hoyerswerdaer Straße gearbeitet; voraussichtich bis zum 18. November.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Ab dem 17. Oktober wird ab Haberkornstraße bis zur Jahnstraße unter halbseitiger Sperrung der Hoyerswerdaer Straße die Fernwärmeleitung bis zur Jahnstraße verlegt. Die Arbeiten sollen bis zum 14. Dezember abgeschlossen sein. Die Umleitung über die Haberkornstraße ist ausgeschildert.

Die Arbeiten für das Verlegen der Fernwärmeleitungen erfolgen durch die Unternehmen Dresdner Industrie- und Wohnungsbaugesellschaft für den Tiefbau und die Ludwig Pfeiffer Hoch- und Tiefbau Gesellschaft für den Rohrleitungsbau. Die Ewag Kamenz bittet Anwohner und Passanten um Verständnis für die mit der Baumaßnahme einhergehenden Beeinträchtigungen. (SZ)

Mit dem kostenlosen Newsletter „Kamenz kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Kamenz