merken
Kamenz

Kamenz: Spenden für die Flutopfer

Der Stadtrat und die Wohnungsgesellschaft wollen im Hochwassergebiet helfen. Bürger können sich anschließen.

Viele Menschen in der Hochwasserregion, wie hier in Altenahr, stehen vor dem Nichts und sind auf Spenden angewiesen.
Viele Menschen in der Hochwasserregion, wie hier in Altenahr, stehen vor dem Nichts und sind auf Spenden angewiesen. © dpa

Kamenz. Die Spendenbereitschaft für die Opfer der Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz ist hoch. Auch Vertreter des Stadtrates von Kamenz sowie die Geschäftsführung der Städtischen Wohnungsgesellschaft (SWG) haben sich jetzt dafür ausgesprochen, aus dem Stadthaushalt und dem Haushalt der SWG Geld zu spenden. Darüber informierte jetzt der Pressesprecher der Stadtverwaltung Thomas Käppler.

„Gemeinsam soll ein Betrag in Höhe von insgesamt 20.000 Euro zur Unterstützung der Flutopfer zur Verfügung gestellt werden“, sagt er. Der Stadtrat setze damit stellvertretend für die Kamenzer Bürgerschaft ein Zeichen. Über die Aufteilung des Betrages will der Stadtrat gesondert beschließen.

Anzeige
Mal richtig Offroad cruisen
Mal richtig Offroad cruisen

Der 6. SZ OFFROAD TAG steigt am 25. September und wie immer sind Autohäuser und Helfer dabei. Wer das sein wird erfahren Sie hier!

Darüber hinaus bittet OB Roland Dantz (parteilos) die Kamenzer, durch eigenes Engagement einen Beitrag zur Unterstützung der durch die Hochwasserkatastrophe Geschädigten zu leisten. Auf der Internetseite der Stadt sind unter der Rubrik „Aktuelle Nachrichten“ entsprechende Spendenkonten aufgeführt. „Ich bedanke mich schon jetzt bei allen, die sich in den letzten Tagen tatkräftig zur Hilfe entschlossen haben“, so der Oberbürgermeister. (SZ/Hga)

Mehr zum Thema Kamenz