merken
Kamenz

Neues Auto für Königsbrücker Feuerwehr

Die Kameraden können sich freuen. Sie verfügen jetzt über ein modernes Einsatzfahrzeug mit einigen Extras.

Königsbrücks Bürgermeister Heiko Driesnack (r.) überreichte dem Feuerwehrchef zum neuen Auto auch gleich noch ein I-Pad.
Königsbrücks Bürgermeister Heiko Driesnack (r.) überreichte dem Feuerwehrchef zum neuen Auto auch gleich noch ein I-Pad. © privat

Königsbrück. Die Sitzung des Stadtrates im Juni begann ungewöhnlich. Alle Räte wurden vor das Rathaus gebeten. Dort fuhr genau in diesem Augenblick ein neues Feuerwehrfahrzeug mit Blaulicht vor. Der Chef der Königsbrücker freiwilligen Feuerwehr Torsten Peter stellte stolz das Mehrzweckfahrzeug vor, dass die Kameraden just an diesem Tag erhalten hatten.

Bei dem Auto handelt es sich um einen Transporter, der für verschiedene Einsätze genutzt werden kann. So dienst es als Zentrale bei Bränden oder anderen Einsätzen. Außerdem verfügt das Auto über eine Anhängerkupplung, die auch Löschwagen ziehen kann. Ein Erste-Hilfe-Rucksack, Absperrkegel und weiteres praktisches Zubehör gehören zum Auto. Dazu kam ein Geschenk der Stadt, das Bürgermeister Heiko Driesnack (CDU) gleich vor dem Rathaus überreichte: ein I-Pad, um die Kommunikation zu erleichtern. Insgesamt kostete der Transporter 82.000 Euro. 75 Prozent davon wurden gefördert.

Anzeige
Familienabenteuerland Sachsen
Familienabenteuerland Sachsen

Die schönsten Regionen Sachsens, die besten Ausflugsziele und kulinarischen Highlights. Hier gibt's Geheimtipps, die garantiert noch nicht Jeder kennt.

Torsten Peter ist froh, dass das Fahrzeug endlich da ist. „Anderthalb Jahre haben wir darauf gewartet“, sagt. Der Stolz darüber war ihm anzusehen, und auch einige Räte schauten neugierig ins Innere. (SZ/Hga)

Mehr zum Thema Kamenz