merken
PLUS Kamenz

Bernsdorf: Vier Kaninchen sterben bei Schuppenbrand

In einem Kaninchenstall in Bernsdorf brach am Donnerstagabend ein Feuer aus. Vier Tiere kamen ums Leben. Ein Mann musste mit Rauchvergiftung ins Krankenhaus.

Die Kameraden der Feuerwehr verhinderten, dass die Flammen auf ein weiteres Nebengebäude übergriffen.
Die Kameraden der Feuerwehr verhinderten, dass die Flammen auf ein weiteres Nebengebäude übergriffen. © Symbolbild: SZ/Uwe Soeder

Bernsdorf. Aus bislang unbekannter Ursache hat am Donnerstagabend ein Schuppen an der Alten Coseler Straße in Bernsdorf gebrannt. In dem acht Mal acht Meter großen Gebäude lagerten Gitterboxen mit Brennholz und auch Stallungen mit vier Kaninchen. Wie die Polizei mitteilt, sind die Tiere in dem Feuer verbrannt. Die Feuerwehr verhinderte, dass die Flammen auf ein weiteres Nebengebäude übergriffen. Durch die Wärme entstand ein Schaden an zwei Türen.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Der Gesamtschaden betrug etwa 10.000 Euro. Ein 69-Jähriger hatte das Feuer entdeckt und die Feuerwehr informiert. Er kam mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung ins Krankenhaus, konnte dieses aber später wieder verlassen. Ein Brandursachenermittler sah sich am Freitag den Tatort genauer an. Der Kriminaldienst des Hoyerswerdaer Reviers nahm die Ermittlungen auf. (SZ)

Mehr zum Thema Kamenz