merken
Kamenz

Geschenkaktion für arme Kinder startet

Die Einwohner des Landkreises Bautzen sind aufgerufen, Schuhkartons mit Weihnachtsgeschenken zu füllen. Was hinein soll und wem das zugute kommt.

Strahlende Kinderaugen bei einer Geschenkverteilung in Rumänien. Auch in diesem Jahr werden im Landkreis Bautzen Päckchen für die  Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" gesammelt.
Strahlende Kinderaugen bei einer Geschenkverteilung in Rumänien. Auch in diesem Jahr werden im Landkreis Bautzen Päckchen für die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" gesammelt. © Archivfoto: dpa

Oberlichtenau/Wilthen/Neukirch. Vieles ist in Corona-Zeiten anders, aber die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" gibt es auch in diesem Jahr. Viele Menschen im Landkreis Bautzen und darüber hinaus kennen die Aktion seit Jahren und machen mit, wenn es darum geht, Weihnachtspäckchen für notleidende Kinder in der Welt zu packen.

Über den Start der diesjährigen Aktion informierte jetzt Susanne Förster vom Christlichen Verein in Oberlichtenau. Weihnachten im Schuhkarton ist Teil der internationalen Aktion "Operation Christmas Child" der christlichen Hilfsorganisation Samartian's Purse. Im vergangenen Jahr wurden weltweit rund 10,3 Millionen Kinder in etwa 100 Ländern erreicht. 

Gesundheit
Gesund und Fit
Gesund und Fit

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Bis zum 16. November haben Menschen, die Kindern in armen Ländern helfen wollen, die Möglichkeit, die Weihnachtspäckchen zu packen. Sie sollen nicht größer als ein Schuhkarton sein und einen Mix aus Dingen für Kinder enthalten: was zum Spielen, was zum Naschen, was zum Anziehen, Schulmaterialien, was zum Waschen. Es können entweder eigene, weihnachtlich gestaltete Schuhkartons verwendet werden, oder man bestellt vorgefertigte Kartons im Internet.

Für viele Kinder ist es das einzige Weihnachtsgeschenk

"Mit dieser Aktion soll Kindern in allererster Linie vermittelt werden, dass es Menschen gibt, die es gut mit ihnen meinen und deshalb ein Geschenk machen", erklärt Susanne Förster. Päckchen, die im deutschsprachigen Raum gesammelt werden, gehen nach Osteuropa. Zum Beispiel in Polen, Bulgarien, Georgien, Lettland, der Ukraine, Weißrussland oder Rumänien werden die gefüllten Schuhkartons von Mitarbeitern vor Ort direkt an notleidende Kinder verteilt. Oft werden es ihre einzigen Weihnachtsgeschenke sein.

Dass die Aktion weitaus mehr als einen kleinen Glücksmoment im tristen Alltag eines Kindes bedeuten kann, weiß auch Susann Krause, Leiterin des Jugendhauses Wilthen. Sie engagiert sich seit vielen Jahren für die Geschenkeaktion im Bautzener Oberland, das Jugendhaus ist eine Annahmestelle. "Ich denke zum Beispiel an Madalina, die das Team von Weihnachten im Schuhkarton dieses Jahr in Rumänien kennenlernte. Sie lebt in ärmlichen Verhältnissen und erhielt vor vier Jahren ein Geschenkpaket. Das war für sie ein besonderes Hoffnungszeichen", erzählt Susann Krause.

Zahlreiche Stellen nehmen die Pakete an

Auch das Jugendhaus der Valtenbergwichtel in Neukirch fungiert als Annahmestelle. "Jeder Beitrag, ob klein oder groß, ist eine Investition in das Leben von Kindern. Denn nur so können wir die Geschenkeaktion auch künftig durchführen", sagt Candy Winter vom Verein.    

Annahmestellen gibt es im Landkreis Bautzen in Geschäften, bei Vereinen und bei Privatpersonen. Die genauen Adressen sind im Internet zu finden. Die Veranstalter bitten darum, zum Geschenkpaket ein Transportgeld in Höhe von 10 Euro abzugeben, um die entstehenden Transport- und Verwaltungskosten bewältigen zu können. Die fertigen Pakete können vom 9. bis 16. November in die einzelnen Annahmestellen gebracht werden. 

Nach dem 16. November, bevor die Päckchen auf die Reise gehen, werden alle kontrolliert und nach zollrechtlichen Gesichtspunkten geprüft. Dann müssen sie noch versiegelt und in große Transportkartons verpackt werden. Dazu sucht der Christliche Verein Oberlichtenau freiwillige Helfer. Wer mitmachen möchte, kann sich bei Susanne Förster unter der Telefonnummer 035955 45888 melden.  (SZ/Hga)    

Mit dem kostenlosen Newsletter „Kamenz kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Kamenz