merken
PLUS Kamenz

Königsbrück: AfD-Stadtratsfraktion verliert Mitglieder

Der bisherige Fraktionschef Carsten Rybicki sowie Veikko Broßmann haben ihren Austritt erklärt. Hintergrund sind interne Querelen.

Carsten Rybicki war Chef der AfD-Stadtratsfraktion in Königsbrück. Jetzt sind er und ein weiteres Mitglied aus der Fraktion ausgetreten.
Carsten Rybicki war Chef der AfD-Stadtratsfraktion in Königsbrück. Jetzt sind er und ein weiteres Mitglied aus der Fraktion ausgetreten. © Archivfoto: Matthias Schumann

Königsbrück. Es sollte nur eine kurze Information am Ende der Stadtratssitzung von Königsbrück sein: Der Vorsitzende der AfD-Fraktion Carsten Rybicki sowie Veikko Broßmann verlassen die Stadtratsfraktion und wollen ab sofort fraktionslos weiter im Stadtrat mitarbeiten. Gründe nannte Carsten Rybicki an diesem Abend keine, auch vonseiten anderer Mitglieder des Gremiums gab es keine Anmerkungen dazu.

Doch was steckt hinter dem Austritt der beiden AfD-Mitglieder, von denen Carsten Rybicki gleichzeitig Sprecher der Fraktion gewesen ist? Der Entscheidung vorausgegangen war die Abwahl von Rybicki als Fraktionssprecher. Das bestätigt er selbst ebenso wie der AfD-Landtagsabgeordnete Timo Schreyer, der auch im Stadtrat sitzt. Schreyer spricht von einer „basisdemokratischen Mehrheitsentscheidung“, was die Abwahl betrifft.

City-Apotheken Dresden
365 Tage für Patienten da
365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

Rybicki: Unbegründete Anschuldigungen

Anders sieht es Carsten Rybicki. „Vorangegangen waren fraktionsinterne Unstimmigkeiten, welche in sehr persönlichen, unbegründeten Anschuldigungen gegen mich endeten“, schreibt er auf Anfrage von Sächsische.de. Er betont weiter, dass sich die Fraktion gegründet habe, um als Team gemeinsame Ziele zum Wohle der Bürger zu erreichen. „Persönliche Befindlichkeiten von Mandatsträgern und Anspruchsdenken einzelner Personen, die das Team spalten, gehören nicht in eine alternative Fraktion“, so Carsten Rybicki.

Timo Schreyer sieht den Austritt von zwei Mitgliedern aus der Stadtratsfraktion als Reaktion auf die Abwahl als mangelndes Demokratieverständnis hinsichtlich einer Fraktionsentscheidung. „Sie belegt die Uneignung von Carsten Rybicki für die Sprecherstelle“, so Timo Schreyer.

Neuer Fraktionschef ist Wolfgang Gut

Bisher gehörten der AfD-Fraktion im Königsbrücker Stadtrat fünf Mitglieder an. Damit war sie neben der CDU die stärkste Fraktion. Jetzt sind es also noch drei. Veikko Broßmann und Carsten Rybicki wollen weiter als Team tätig sein. Neuer Fraktionschef der AfD ist Wolfgang Gut. Nunmehr sei der Aufbau einer sachlichen Zusammenarbeit und Diskussionskultur im Stadtrat gegeben, die „unter dem bisherigen Sprecher schmerzlich vermisst wurde“, schätzt Timo Schreyer ein.

Auswirkungen auf die gesamte Arbeit des Stadtrates werde diese Entscheidung nicht haben. „Bei uns geht es um Sach- und nicht um Parteipolitik. Wir wollen die Stadt voranbringen“, erklärt Bürgermeister Heiko Driesnack (CDU) im Nachhinein.

Was ist heute im Landkreis Bautzen wichtig? Das erfahren sie täglich mit unserem kostenlosen Newsletter. Jetzt anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Kamenz