merken
Kamenz

Karateverein wirbt digital um Nachwuchs

Der Kamenzer Kampfsportverein Tomogara will kreisweit neue Mitglieder gewinnen. Doch Corona macht die Werbung schwierig.

Nachwuchsgewinnung muss zu Corona-Zeiten auch digital erfolgen. Seit einem Jahr gab es keinen Mitgliederzulauf bei Tomogara in Kamenz.
Nachwuchsgewinnung muss zu Corona-Zeiten auch digital erfolgen. Seit einem Jahr gab es keinen Mitgliederzulauf bei Tomogara in Kamenz. © Archivfoto: Tomogara Kamenz

Kamenz. Für Vereinssport zu Corona-Zeiten braucht man starke Nerven. Mal durfte man trainieren, mal durfte man wieder nicht. Immer wieder mussten sich die Vereine neu erfinden, damit die Mitglieder bei Laune gehalten werden.

Seit mehreren Wochen darf auch der Sportverein Tomogara in Kamenz nicht mehr gemeinsam trainieren. Dieser hat sich seit Jahrzehnten im Kampfsport und Jugendbereich etabliert, hat mittlerweile auch Gruppen in Bautzen, Bischofswerda und Königswartha. Tomogara bietet aber auch andere Kurse, Fitness und Sauna an.

Anzeige
Bestellen & Abholen - bei toom in Radeberg
Bestellen & Abholen - bei toom in Radeberg

Der Radeberger Markt bietet ab sofort einen neuen Service an. So kommen auch Privat-Kunden ganz unkompliziert an ihr Wunschprodukt.

Bis in den späten Herbst durfte man wenigstens noch Rehasport betreiben. Mit der letzten Corona-Schutzverordnung war dies nicht mehr möglich.

Fast ein Jahr lang keine Neuanmeldung mehr

Im Frühjahr stünde eigentlich die nächste intensive Nachwuchswerbung und -sichtung an. Doch in Corona-Zeiten ist das schwierig. „In normalen Jahren bekommen wir erfahrungsgemäß eine neue Gruppe voll“, erklärt Jan Geppert. So gehen normalerweise aus dem gesamten Landkreis bis zu 15 Neuanmeldungen nach den Winterferien ein.

„Da wir seit einem Jahr nicht eine Neuanmeldung hatten, müssen wir jetzt einfach aktiv werden. Ein Sportverein hat immer eine gewisse Fluktuation. Die älteren Sportler gehen zum Studium oder in die Ausbildung, da braucht es jemanden, der nachwächst“, erklärt Jan Geppert.

Link für Neueinsteiger-Forum vorher anfordern

So geht es sicherlich auch vielen anderen Sportvereinen in der Region. „Doch man kann ja nicht den Kopf in den Sand stecken und warten, bis wieder ein Viertel Jahr ins Land geht“, sagt der Kamenzer. Deswegen wird es nun ein Online-Einsteiger-Forum geben. Am Freitag, den 26. Februar, 16 Uhr, können interessierte Eltern und ihre Kinder über einen Link daran teilnehmen. „Diesen kann man vorher anfordern bei uns. Und man braucht ein internetfähiges Medium, also Handy oder PC“, sagt Jan Geppert.

Er selbst wird allen Interessierten eine Übungsstunde lang alles rund um die Vereinsmitgliedschaft und zum Training erklären. „Damit das nicht so trocken ist, werden wir gemeinsam schon mal ein paar Einsteigerübungen durchführen, damit die Kinder wissen, was sie erwartet“, sagt er. Sonst werde das beim Schnuppertraining erledigt.

Hunderte werden derzeit digital trainiert

Dass diese digitale Variante funktionieren kann, wurde in den letzten Wochen erprobt. Zurzeit trainiert man Hunderte Mitglieder über das Internet. „Wir hätten nie gedacht, dass wir das mal tun, doch momentan ist es das einzige was wir anbieten können. Und es macht Spaß“, sagt Jan Geppert.

Am Donnerstag dieser Woche startet bereits der 23. Online-Kurs. Bemerkenswert sei es, mit wie viel Begeisterung die Mitglieder vom Vorschulalter bis zur Rente dabei sind. „Das echte Training kann natürlich nichts ersetzen. Bei den Online-Kursen geht es um Mitgliederbindung und dass vor allem die Kinder Abwechslung haben“, sagt Jan Geppert.

Zum Online-Einsteiger-Forum am 26. Februar, 16 Uhr, kann man sich über einen Link anmelden. Diesen sollte man in den nächsten Tagen per Mail anfordern unter [email protected].

Was ist heute im Landkreis Bautzen wichtig? Das erfahren sie täglich mit unserem kostenlosen Newsletter. Jetzt anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Kamenz