merken
Kamenz

Neue Technik für frisches Wasser Kamenz

Der Kamenzer Versorger Ewag belüftet jetzt das Trinkwasser. Sächsische.de sagt, was damit erreicht wird.

Für besseres Trinkwasser in Kamenz hat die Ewag jetzt in eine Anlage investiert, die Rohwasser mit Sauerstoff anreichert.
Für besseres Trinkwasser in Kamenz hat die Ewag jetzt in eine Anlage investiert, die Rohwasser mit Sauerstoff anreichert. © Oliver Berg/dpa

Kamenz. Etwa zehn Meter ragen die zwei Metalltürme des Trinkwasserversorgers Ewag im Kamenzer Ortsteil Jesau in die Höhe. Autofahrer, die über die Umgehungsstraße S94 nach Kamenz kommen, haben sich vielleicht schon gewundert: Die Türme sind neu in der Silhouette der Stad. Sie gehören zum Wasserwerk in Jesau. Dort ist jetzt eine neue Belüftungsanlage für Rohwasser in Betrieb genommen worden.

Die Kamenzer Ewag hat rund 360.000 Euro in das System investiert. Über diese Anlage wird das Kamenzer Trinkwasser mit Sauerstoff angereichert und damit der ph-Wert angehoben. Der ph-Wert ist für die Wasserhärte ausschlaggebend.

Anzeige
Erfrischung für jeden Geschmack
Erfrischung für jeden Geschmack

Mit Armaturen der Firma Quooker fließt das Wasser auf Wunsch heiß, kalt, mit Sprudel oder ohne. Im Küchenzentrum Dresden berät man gern dazu.

Außerdem könne eine bessere Filterung unter anderem des Eisen- und Mangangehaltes aus dem Rohwasser erreicht werden, erklärt der Versorger. Die Ewag sichere damit eine sehr gute Trinkwasserqualität, heißt es. (SZ)

Über die Anlagen in diesen beiden Türmen in Kamenz-Jesau wird Kamenzer Trinkwasser aufbereitet.
Über die Anlagen in diesen beiden Türmen in Kamenz-Jesau wird Kamenzer Trinkwasser aufbereitet. © privat

Mehr zum Thema Kamenz