merken
PLUS Kamenz

Drei Verletzte nach Unfall in Pulsnitz

Eine Frau wollte vor dem Bahnübergang wenden. Das hatte schlimme Folgen.

In Pulsnitz musste die Polizei am Mittwochmorgen zu einem Unfall ausrücken, der für Behinderungen im Berufsverkehr sorgte.
In Pulsnitz musste die Polizei am Mittwochmorgen zu einem Unfall ausrücken, der für Behinderungen im Berufsverkehr sorgte. © Symbolfoto: SZ-Archiv

Pulsnitz. Für ein mächtiges Verkehrschaos sorgte ein Unfall, der sich am Mittwochmorgen in Pulsnitz ereignete. Eine 53-jährige Frau war gegen 6.45 Uhr von Friedersdorf kommend auf der Königsbrücker Straße in Pulsnitz unterwegs. Kurz vor dem Bahnübergang wollte die Frau auf der Straße wenden.

"Dabei übersah sie vermutlich einen entgegenkommenden Transporter, und beide Autos krachten zusammen", erklärt Sebastian Ulbrich von der Pressestelle der Polizei in Görlitz. Durch den Zusammenprall wurde der Opel auch noch gegen einen Lichtmasten geschoben. Bei dem Unfall wurden zwei Insassen des Transporters und die Opelfahrerin leicht verletzt. Es entstand ein Schaden von schätzungsweise 22.000 Euro. 

Familie
Vater, Mutter und Kinder
Vater, Mutter und Kinder

sind eine wunderbare Kombination. Sie kann viel Spaß machen, aber auch Arbeit und Ärger. Tipps, Tricks und Themen zu allem, was mit Familie und Erziehung zu tun hat, gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de.

Im morgendlichen Berufsverkehr kam es während der Bergung und Unfallaufnahme zu einem mächtigen Stau. Hintergrund: Die Königsbrücker Straße in Pulsnitz wird derzeit als Umleitungsstrecke für den Brückenbau in der Stadt genutzt. Also müssen alle Autofahrer, die durch Pulsnitz nach Kamenz oder in Richtung Dresden wollen, die Königsbrücker Straße nutzen. Noch nach 8 Uhr regelte die Polizei den Verkehr an der Unfallstelle vorbei. (SZ/Hga)   

Mit dem kostenlosen Newsletter „Kamenz kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Kamenz