merken
PLUS Kamenz

Nur noch mit Tempo 30 durch Oßling

Anwohner kämpfen seit Jahren für eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf der Wittichenauer Straße. Lange erfolglos. Doch auf einmal ging es ganz schnell.

Sylvia Müller aus Oßling freut sich mit ihrem Enkelkind, dass die Geschwindigkeitsanzeigetafel jetzt am Ortseingang steht. Bald kommt noch ein Tempo-30-Schild an die Durchgangsstraße.
Sylvia Müller aus Oßling freut sich mit ihrem Enkelkind, dass die Geschwindigkeitsanzeigetafel jetzt am Ortseingang steht. Bald kommt noch ein Tempo-30-Schild an die Durchgangsstraße. © privat

Oßling. Jahrelang haben Oßlinger darum gekämpft, dass die erlaubte Geschwindigkeit auf der Wittichenauer Straße reduziert wird. Jetzt ist es gelungen. Bürgermeister Johannes Nitzsche (Wählervereinigung Bündnis Zukunft gestalten) zeigt sich froh über die Entscheidung des Landratsamtes Bautzen. "Damit wird die Sicherheit für Schüler und auch für die Anwohner erhöht. Das ist gut", sagt er im Gespräch mit Sächsische.de.

Allerdings steht das 30 km/h-Schild, das auf der Wittichenauer Straße zwischen dem Einkaufsmarkt und der Bushaltestelle platziert werden soll, noch nicht. "Es liegt aber bereits die Genehmigung des Landratsamtes vor", sagt Johannes Nitzsche. Er rechne damit, dass die Schilder in etwa zwei Monaten aufgestellt werden und Autofahrer dann in diesem Bereich den Fuß vom Gaspedal nehmen müssen.

ELBEPARK Dresden
Der ELBEPARK bietet mehr
Der ELBEPARK bietet mehr

180 Läden, 5.000 kostenlose Parkplätze und zahlreiche Freizeitangebote sorgen für stressfreies und vergnügtes Einkaufen im ELBEPARK. Jetzt Angebote entdecken.

Kurz vor Weihnachten hatte die Gemeinde den Antrag an die Kreisbehörde gestellt. Dann ging alles ziemlich schnell. Johannes Nitzsche lobt die gute Zusammenarbeit mit der Behörde.

Anträge wurden immer wieder abgelehnt

Seit mehr als zehn Jahren kämpft die Gemeinde Oßling um diese Geschwindigkeitsbegrenzung. Denn die vielbefahrene Straße, die mitten durch den Ort führt, zu überqueren ist nicht ganz ungefährlich. Durch die fast rechtwinklige Kurve in Höhe der evangelischen Schule ist sie stellenweise schlecht einsehbar, und oft haben Autos deutlich mehr als die erlaubten 50 Kilometer pro Stunde drauf. Die gut ausgebaute Straße verleite regelrecht zur Raserei, argumentieren Anwohner.

In all den Jahren gab es Verkehrszählungen und sogar Unterschriftensammlungen. Doch bislang waren alle Anträge auf ein Tempolimit von 30 km/h abgelehnt worden. Die Gemeinde selbst hatte sich darum bemüht, auch Einwohner hatten an die Behörde geschrieben. Doch nichts war passiert.

Gemeinde hat Anzeigetafel aufgestellt

Künftig soll die Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 km/h in der Zeit von 7 bis 16 Uhr gelten, also vor allem dann, wenn Schulkinder unterwegs sind. Eine 30-km/h-Zone gibt es bereits im Bereich der staatlichen Grundschule an der Schulstraße. Sollte dann auch die geplante freie Mittelschule neu gebaut sein, kann sich Johannes Nitzsche vorstellen, den 30-km/h-Bereich auf der Wittichenauer Straße auszuweiten. Doch das ist noch Zukunftsmusik.

Auch wenn das Schild für die Geschwindigkeitsbegrenzung noch nicht steht, etwas anderes gibt es schon: Seit Mitte Januar steht am Ortseingang aus Richtung Wittichenau eine Geschwindigkeits-Anzeigetafel. Autofahrern wird damit angezeigt, wie schnell sie unterwegs sind, wenn sie nach Oßling reinkommen. Ein lachendes Gesicht bedeutet, dass sie innerhalb der erlaubten Geschwindigkeit unterwegs sind, also mit maximal 50 km/h. Sind die Mundwinkel des Gesichtes nach unten gezogen, sind sie zu schnell.

Anzeige soll auch in anderen Ortsteilen eingesetzt werden

Noch am selben Tag, als die Anzeigetafel aufgestellt wurde, meldete sich Leserin Sylvia Müller bei Sächsische.de. "Heute nun wurde unser jahrelanger Wunsch erfüllt, wir staunten nicht schlecht. Ein jeder, der an einer stark befahrenen Ortsdurchfahrtsstraße wohnt, kann uns als Anlieger verstehen: Runter vom Gas", schreibt die Leserin. Sie möchte Danke für die Geschwindigkeitsanzeige sagen, und sie hoffe auf rücksichtsvolle und pflichtbewusste Autofahrer.

Bei der Anzeigetafel handelt es sich um eine mobile Einrichtung. Die Gemeinde hat sie angeschafft und will sie künftig an verschiedenen Stellen zum Einsatz bringen. Das könnte auch in anderen Ortsteilen wie Döbra, Milstrich oder Weißig sein.

2019 hatte Johannes Nitzsche als Gemeinderat schon einmal einen Antrag für so eine Geschwindigkeitsanzeige gestellt. Damals wurde dies aufgrund der schwierigen Haushaltslage abgelehnt. "Jetzt hat sich die Situation gebessert. Die Haushaltssperre ist aufgehoben, und wir konnten das Gerät anschaffen", sagt Nitzsche, der seit vorigem Sommer Bürgermeister ist.

Auf der Wittichenauer Straße in Oßling soll die Geschwindigkeit auf 30 km/h begrenzt werden.
Auf der Wittichenauer Straße in Oßling soll die Geschwindigkeit auf 30 km/h begrenzt werden. © René Plaul

Was ist heute im Landkreis Bautzen wichtig? Das erfahren sie täglich mit unserem kostenlosen Newsletter. Jetzt anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Kamenz