merken
Kamenz

Königsbrück: Neue Straßenmeisterei startet

An der B 97 ist ein moderner Bau entstanden, der nun in Betrieb genommen wird. Dafür fallen zwei andere Standorte weg.

Zu den Aufgaben der Straßenmeistereien gehört auch das Mähen der Randstreifen, wie hier zwischen Wachau und Leppersdorf.
Zu den Aufgaben der Straßenmeistereien gehört auch das Mähen der Randstreifen, wie hier zwischen Wachau und Leppersdorf. © Archivfoto: Thorsten Eckert

Königsbrück. Am Montag nimmt die neu errichtete Straßenmeisterei in Königsbrück ihren Betrieb auf. Die Straßenmeistereien in Kamenz und Wachau werden am gleichen Tag aufgelöst. Darüber informiert die Pressestelle des Landratsamtes in Bautzen. Die neue Straßenmeisterei ist zuständig für die Bundes-, Staats- und Kreisstraßen im westlichen beziehungsweise nordwestlichen Kreisgebiet. 

In Königsbrück investierte der Freistaat etwa 7,5 Millionen Euro. An der B 97 ist so eine der modernsten Straßenmeistereien in Sachsen entstanden. Der Landkreis Bautzen hat sich mit knapp 100.000 Euro am Bau beteiligt, der planmäßig fertiggeworden ist. Grundsteinlegung war im März 2019. 

Stars im Strampler aus Kamenz
Stars im Strampler aus Kamenz

Auch in der letzten Woche sind Babys auf die Welt gekommen, die im Landkreis Kamenz zu Hause sind.

Die Straßenmeisterei besteht aus einem Gebäude mit Sozialtrakt mit Übergang zur Kfz-Halle. Angebaut wurden eine Salzhalle und eine Sole-Anlage. Außerdem gehört eine Waschhalle für die Fahrzeuge mit dazu. Die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter haben sich mit den neuen Räumlichkeiten erheblich verbessert.  

Fünf Straßenmeistereien im Landkreis

Hintergrund für die Entscheidung, in Königsbrück zu investieren, war die Prüfung aller vorhandenen Standorte im Landkreis Bautzen. Dabei zeigte sich, dass fünf Straßenmeistereien und ein Winterdienst-Stützpunkt für die Betreuung des Straßennetzes ausreichen. Daher werden die Meistereien in Kamenz und Wachau nun geschlossen. Jetzt gibt es im Landkreis Straßenmeistereien in Bautzen, Bischofswerda, Hoyerswerda, Königsbrück und Weißenberg. Chef der Meisterei in Königsbrück ist Andreas Müller.

Die Straßenmeistereien im Landkreis Bautzen betreuen insgesamt 1.650 Kilometer, davon 256 Kilometer Bundesstraßen, 593 Kilometer Staatsstraßen und 801 Kilometer Kreisstraßen. Die Aufgaben für die Mitarbeiter sind vielfältig. Dazu gehören unter anderem die regelmäßige Streckenkontrolle, der Straßen- und Brückenunterhalt, die Grün- und Gehölzpflege, der Unterhalt von Rast- und Parkplätzen und natürlich der Winterdienst. (SZ/Hga)

Aufgrund des Umzuges ist die Straßenmeisterei am Montag nur eingeschränkt erreichbar. Ansonsten können Anliegen oder Hinweise über die Telefonnummer 03591 525166940 oder per E-Mail unter [email protected]  übermittelt werden. 

Mit dem kostenlosen Newsletter „Kamenz kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Kamenz