merken
PLUS Kamenz

Pulsnitz: Straße zur Walke wird gebaut

Die Löcher in der Straße zum Freibad könnten kaum tiefer sein. Das soll sich jetzt ändern.

Der Zustand der Straße An der Walke in Pulsnitz ist miserabel. Jetzt soll sich daran etwas ändern.
Der Zustand der Straße An der Walke in Pulsnitz ist miserabel. Jetzt soll sich daran etwas ändern. © Matthias Schumann

Pulsnitz. Die Straße „An der Walke“ in Pulsnitz ist in einem schlimmen Zustand: tiefe Löcher, Risse an vielen Stellen, abgebrochene Ränder. Der Frost im vergangenen Winter hat sein Übriges getan. Jetzt plant die Stadt, einen Teil der Straße zu sanieren. In der ersten Maiwoche beginnen Straßen- und Tiefbauarbeiten. Der Stadtrat vergab auf seiner letzten Sitzung die Leistungen an eine Lomnitzer Firma.

Geplant ist die Sanierung beginnend etwa zehn Meter hinter dem Bahnübergang. „Auf einer Länge von 70 Metern arbeiten wir mit der kleinen Variante, das heißt, nur die Oberfläche wird ausgebessert. Auf dem weiteren Abschnitt bis zum Eingang des Walkmühlenbades ist eine Deckenerneuerung mit Abfräsen und an einigen Stellen eine grundhafte Ausbesserung geplant“, erklärt der Pulsnitzer Bauamtsleiter Kay Kühne.

Anzeige
Reiseapotheke? Diese Produkte sind Pflicht!
Reiseapotheke? Diese Produkte sind Pflicht!

Wer jetzt endlich wieder wandern oder verreisen will, sollte einige Produkte mitnehmen, um seinen Urlaub jederzeit genießen zu können.

Geht alles nach Plan, könnten die Bauarbeiten nach zwei Wochen abgeschlossen sein, also rechtzeitig, bevor das Bad eigentlich öffnen sollte. Doch dies wird aufgrund der Corona-Bestimmungen vorerst nicht möglich sein. Knapp 70.000 Euro kostet die gesamte Baumaßnahme. Sie wird über den Haushalt der Stadt und Fördermittel in Höhe von 50.000 Euro finanziert. (SZ/Hga)

Was ist heute im Landkreis Bautzen wichtig? Das erfahren sie täglich mit unserem kostenlosen Newsletter. Jetzt anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Kamenz