merken
PLUS Kamenz

Kamenz: Nadelöhr auf der Pulsnitzer Straße

Gleich mehrere Baustellen bremsen derzeit den Verkehr auf der vielbefahrenen Straße aus. Das wird auch noch eine Weile so bleiben.

Mehrere Baustellen an der Pulsnitzer Straße in Kamenz sorgen derzeit immer wieder für Staus und Verkehrsbehinderungen, vor allem im Feierabendverkehr.
Mehrere Baustellen an der Pulsnitzer Straße in Kamenz sorgen derzeit immer wieder für Staus und Verkehrsbehinderungen, vor allem im Feierabendverkehr. © Matthias Schumann

Kamenz. Seit Anfang dieser Woche wird auf der viel befahrenen Pulsnitzer Straße in Kamenz gebaut. Der Fakt ist zum einen erfreulich, handelt es sich doch bei den Bauarbeiten an drei Stellen um Sanierungen alter Stadthäuser. Diese standen lange leer und wechselten in den letzten zwei Jahren den Besitzer. Zwei Gebäude sind eingerüstet. An einem weiteren gab es Arbeiten am Hausanschluss. Dort wurde der Verkehr mit einer Ampel einspurig an der Baustelle vorbeigeleitet.

Die Baustellen bringen allerdings auch ein leichtes Verkehrschaos mit sich. Im Berufsverkehr früh und nachmittags ist dies besonders zu spüren. Teilweise staute sich der Verkehr in den vergangenen Tagen mehrere Hundert Meter durch die Altstadt. Auf der ohnehin sehr engen Straße haben vor allem Lkw und Busse Probleme, sich aneinander vorbei zu fädeln. Hier ist nicht nur Geschick gefragt, sondern auch Geduld.

Anzeige
Erfrischung für jeden Geschmack
Erfrischung für jeden Geschmack

Mit Armaturen der Firma Quooker fließt das Wasser auf Wunsch heiß, kalt, mit Sprudel oder ohne. Im Küchenzentrum Dresden berät man gern dazu.

Mehrere Leser kritisieren, dass die Stadt zeitgleich an drei Stellen solche Behinderungen zulässt. "Erst passiert monatelang nichts, dann alles auf einmal. Das ist wieder mal ganz typisch", sagt zum Beispiel Manfred Lange.

Die Ampel in Höhe des PGH-Friseursalons sollte bis einschließlich Freitag stehen bleiben, hieß es aus der Stadtverwaltung. Aber bereits am Donnerstagnachmittag wurde sie abgebaut - einen Tag eher als geplant.

Abwasserschacht wurde geortet

Vier Tage lang wurde in der "Alten Baderei" von der Ewag ein alter Abwasserschacht gesucht. Die Maßnahme war notwendig, weil die Bauherrin nicht wusste, wo sich dieser befindet, er aber gebraucht wird, um in Zukunft dort das Wasser einzuleiten. Die Suche ist mittlerweile abgeschlossen, und der Verkehr rollt an dieser Stelle wieder.

Die anderen Baustellen befinden sich weiter an der oberen Pulsnitzer Straße - gegenüber und direkt neben dem Kamenzer Stadttheater. Und die sind etwas langwieriger. In der Pulsnitzer Straße Nummer 10 saniert ein Privatbesitzer die "Alte Bäckerei". Aktuell wird am Dach gebaut, später folgen Arbeiten an der Fassade. Und die Arbeiten an der "Alten Posthalterei" an der Ecke zur Zwingerstraße laufen bereits einige Monate. Das denkmalsgeschützte Haus wurde von der Stiftung Pro Gemeinsinn gekauft und wird zum soziokulturellem Treffpunkt umgebaut.

Die Bauarbeiten an den beiden Stadthäusern werden voraussichtlich weitere zwei Monate den Verkehrsfluss an der viel befahrenen Straße beeinflussen. "Bis 20. August ist die Baustelle an der Alten Bäckerei angezeigt, bis 30. August die an der Posthalterei", teilt Thomas Käppler von der Stadtverwaltung mit. Man bitte um Umsicht der Verkehrsteilnehmer und Verständnis für die Bauherren.

Mehr zum Thema Kamenz