merken
Kamenz

Elstra plant Straßenausbau

Gleich an mehreren Stellen soll im Ortsteil Boderitz gebaut werden. Der erste Schritt dafür wird jetzt getan. Aber eine wichtige Frage ist offen.

Der Straßenbau in Boderitz ist dringend geboten. Jetzt hat die Stadt Elstra die Planung dafür in Auftrag gegeben.
Der Straßenbau in Boderitz ist dringend geboten. Jetzt hat die Stadt Elstra die Planung dafür in Auftrag gegeben. © Matthias Schumann

Elstra. Die Planungen für den Ausbau der Siedlung Boderitz, einem Ortsteil von Elstra, sollen jetzt in Angriff genommen werden. In seiner letzten Sitzung beschloss der Stadtrat, ein Planungsbüro damit zu beauftragen. Die Gemeindestraße soll grundhaft saniert werden.

Doch das ist noch nicht alles, was die Stadt Elstra im Ortsteil Boderitz plant. Auch die Erneuerung der Staatsstraße, die barrierefreie Umgestaltung der Bushaltestellen und die Errichtung einer Straßenentwässerungsanlage stehen auf der Agenda. „Bei Starkregen hat es in den vergangenen Jahren immer wieder Ausspülungen an der Straße gegeben“, erklärt Bürgermeister Frank Wachholz (Runder Tisch).

njumii – Das Bildungszentrum des Handwerks
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.

njumii ist der Ausgangsort für individuelle Karrieren. Im Handwerk. Im Betrieb. Im Mittelstand. In der Selbstständigkeit.

Drei Partner sind am Bauvorhaben beteiligt

Bei den geplanten Baumaßnahmen ziehen drei Beteiligte an einem Strang: zum einen die Stadt Elstra, dann das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) und die Ewag für den Abwasserzweckverband Kamenz. „Damit können wir gleich drei Fliegen mit einer Klappe schlagen und das Straßenentwässerungsproblem in Boderitz endlich lösen“, sagt der Bürgermeister.

Nicht ganz unumstritten ist das Vorhaben trotzdem. Es steht die Frage im Raum, ob denn die Boderitzer das alles überhaupt wollen. Stadtrat Enrico Hommel (FDP) formuliert es ziemlich konkret: „Wir geben jetzt Geld für die Planung aus. Was ist, wenn die Anwohner den Ausbau nicht mittragen?“, fragt er. „Warum holen wir die Bürger erst ins Boot, wenn die Planung abgeschlossen ist?“ Und Matthias Schniebel (FDP) fragt, warum die Boderitzer nicht schon im Vorfeld informiert wurden. Immerhin habe man ja immer wieder betont, dass Betroffene von Baumaßnahmen rechtzeitig in das Verfahren mit einbezogen werden.

Projekt soll den Bürgern vorgestellt werden

Der Bürgermeister sagt, dass auf jeden Fall den Boderitzern das Projekt vorgestellt werden soll. „Aber ich brauche erstmal ein paar Zahlen, um mit den Bürgern reden zu können.“ Diese Zahlen soll jetzt die Entwurfsplanung liefern. Dann wisse man, was der Straßenausbau kostet und welche Beiträge auf die Bürger zukommen können. Und dann habe man Fakten, um mit den Anwohnern zu diskutieren.

Für die ersten Planungen gibt die Stadt Elstra reichlich 8.000 Euro aus. Mit einem Baubeginn für die Straße rechnet der Bürgermeister frühestens im kommenden Jahr.

Was ist heute im Landkreis Bautzen wichtig? Das erfahren sie täglich mit unserem kostenlosen Newsletter. Jetzt anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Kamenz