merken
Kamenz

Laußnitz: Anbaggern für künftige Lehrlinge

Mit einer besonderen Aktion will ein Bauunternehmen Nachwuchs gewinnen. Dabei kann für manche Interessierte ein Wunsch wahr werden.

Geschäftsführerin Janet Lange vor einem Bagger. In Laußnitz können sich jetzt Interessenten für einen Bauberuf im Bagger probieren.
Geschäftsführerin Janet Lange vor einem Bagger. In Laußnitz können sich jetzt Interessenten für einen Bauberuf im Bagger probieren. © Matthias Schumann

Laußnitz. Das Bauunternehmen Heinz Lange lädt am 27. Februar zum Baggern auf dem Firmengelände in Laußnitz ein. "Jeder Teilnehmer darf dann unter Anleitung eine Stunde in einem richtig großen Bagger arbeiten", so Geschäftsführerin Janet Lange.

Bei dem Bauunternehmen haben solche Aktionen Tradition: Zu Dorffesten und anderen Events konnten Interessierte einmal Baggerfahren - ein Highlight für viele Besucher. Damit konnte die Firma, die jetzt einen neuen Firmenstandort in Laußnitz baut, auch junge Leute für den Beruf des Tiefbauers begeistern. Geschäftsführerin Janet Lange weiß, dass es momentan nicht leicht ist, mögliche Interessenten für eine Ausbildung zu finden: Die Schulen sind teilweise geschlossen, Azubimessen finden nicht statt, und auch Vereine und Jugendclubs dürfen nicht arbeiten.

Anzeige
Vernünftige Rendite mit Nachhaltigkeit
Vernünftige Rendite mit Nachhaltigkeit

Einfach, bequem und flexibel in die Zukunft investieren. Langfristig gute Chancen bietet der Anlage-Assistent MeinInvest.

Aber eben auch das Anbaggern bei Dorffesten ist derzeit nicht möglich. "Gern wären wir wieder mit einem Bagger dabei gewesen und hätten die Jungs und Mädel der Region kräftig anbaggern lassen", so Janet lange. Als Alternative bietet das Unternehmen das Baggern auf der Baustelle in Laußnitz an.

Anmeldung ist erforderlich

„Die aktuelle Situation ist gerade für das gesamte Handwerk extrem schwierig. Deshalb versuchen wir, auf diesem Weg Nachwuchs für uns zu gewinnen. In der Hoffnung, dass viele das Zuhause Rumsitzen satthaben und endlich mal wieder an die frische Luft wollen, freuen wir uns auf zahlreiche ausbildungswillige Interessenten", erklärt die Geschäftsführerin die Aktion. "Viele baggern sonst mit ihrer Spielekonsole und werden sich wundern, dass es live fast genauso funktioniert." Sie weiß außerdem, dass auch Mädchen gern baggern. "Am 27. Februar werden wir wissen, wer am besten anbaggern kann“, so Janet Lange und ihr Geschäftsführerkollege Andreas Reck.

Das Bauunternehmen bildet Baugeräteführer, Bau- und Landmaschinenmechatroniker, Straßenbauer und vor allem Tiefbaufacharbeiter und Beton- und Stahlbetonbauer aus. Wer am 27. Februar mitbaggern möchte, muss sich aus Corona-Registrierungs-Gründen per Mail an [email protected] anmelden. (SZ)

Was ist heute im Landkreis Bautzen wichtig? Das erfahren sie täglich mit unserem kostenlosen Newsletter. Jetzt anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Kamenz