merken

Kamenz

Kamenzer wünschen sich mehr Schatten

Ein Einwohner hat vorgeschlagen, auf dem Markt Sonnenschirme aufzustellen. Der OB äußert sich dazu.

Der Kamenzer Markt bietet wenig schattige Plätzchen. Ein Einwohner hat eine Idee, wie das zu verbessern wäre. © Matthias Schumann

Kamenz. Die derzeitige Hitze bringt Kamenzer auch auf Ideen oder erinnert an solche, die es schon mal gab. Die aber nicht umgesetzt wurden. Peter Sondermann meldete sich kürzlich mit einem Vorschlag, der die Stadt Kamenz betrifft. Er schrieb von Hitze und 16 Stunden Sonnenschein. So würden es wohl viele Bürger begrüßen, wenn es auf dem Markt eine Gelegenheit gäbe, ein schattiges Plätzchen zu finden. Es wäre eine Gelegenheit, die Planung des Marktes zu vollenden und am Andreasbrunnen große Sonnenschirme sehr zeitnah zu installieren.

Eine Planzeichnung hätte Peter Sondermann dazu parat. Die sei Bestandteil des Beschlusses zur Neugestaltung des Marktes gewesen. Tatsächlich sind Schirme auf der Planzeichnung zu entdecken, allerdings auch der Vermerk, dass sie nicht Bestandteil dieser Planung sind. Eine schöne Idee sind sie aber allemal. Peter Sondermann wünschte sich, dass am besten der Stadtrat zeitnah gleich in seiner Sitzung am vergangenen Mittwoch entscheiden sollte. So einfach war das dann wohl doch nicht. Obwohl der Kamenzer sogar den Klimawandel bemühte.

Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Immerhin könnte die Stadt damit etwas zum Schutz ihrer Bürger vor der Sonne beitragen. Oberbürgermeister Roland Dantz sieht es so: „Natürlich kann man sich die Frage nach Sonnenschirmen stellen. Schattige Plätze sind bei der ,Bullenhitze‘ überall schwer zu finden“, schreibt er. Aber hier geht es ja immerhin um den Markt. Der OB lässt weiter wissen: „Es war ein bisschen schade, dass unsere City-Managerin diesen Vorschlag nicht schon als Mitglied des Bau- und Stadtentwicklungsausschusses im April oder zur letzten Sitzung unterbreitet hat.“ Die Schirme seien sicher zu beschaffen. Aber die Denkmalschutzbehörde müsse einbezogen werden und „es muss vor allem geklärt werden, wer sich um die Schirme kümmert, wenn das Wetter einmal unfreundlich wird“, gibt Roland Dantz zu bedenken. Aber er macht Hoffnung: „Vielleicht lässt sich eine Lösung – gemeinsam mit Gewerbetreibenden und der City-Initiative – finden und dazu werden wir sicher im Bau- und Stadtentwicklungsausschuss ins Gespräch kommen.“

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.
Wahl-Special