merken

Deutschland & Welt

Kampf gegen die Flammen

Auf der griechischen Insel Euböa kämpfen Feuerwehrleute gegen einen schweren Brand in einem Pinienwald.

Ein Löschflugzeug lässt Wasser über einem Wald auf der griechischen Insel Euböa ab.
Ein Löschflugzeug lässt Wasser über einem Wald auf der griechischen Insel Euböa ab. © dpa

Athen. Auf der griechischen Insel Euböa hat die Feuerwehr einen seit drei Tagen tobenden Waldbrand teilweise unter Kontrolle gebracht. "Die Lage ist besser. Es gibt aber immer wieder neue kleine Brandherde", sagte ein Sprecher der Feuerwehr im staatlichen Rundfunk am Mittwoch. Zum Tagesanbruch hatten fünf Löschflugzeuge und sechs Hubschrauber Wasser über dem Brandgebiet abgeworfen, wie das Staatsfernsehen ERT zeigte. Zwei weitere Löschflugzeuge aus Italien sollten im Laufe des Tages zum Einsatz kommen.

Anzeige
Glücklichsein kann gelernt werden 

Am 5. Februar lädt die Volksbank Löbau-Zittau zur 60. Unternehmerwerkstatt ein. Thema: Wertschätzung schafft Wertschöpfung, mit Dr. Oliver Haas

Hunderte Feuerwehrleute und freiwillige Helfer hatten auch in der Nacht gegen die Flammen gekämpft. Ein Feuerwehrmann wurde leicht verletzt. Todesopfer oder schwere Sachschäden gab es nach Angaben der Feuerwehr nicht. Nach Schätzungen des Gouverneurs der Region sind bislang 2500 Hektar Pinienwald den Flammen zum Opfer gefallen. (dpa)