merken

Löbau

Kandidaten-Rekord in Kottmar

In der Großgemeinde haben offenbar viele Leute Lust auf Politik. So viele Bewerber wie in keinem der umliegenden Orte stellen sich zur Wahl. 

Symbolbild. ©  dpa

22 Plätze gibt es im Gemeinderat von Kottmar zu besetzen. Der Andrang auf die Stühle im Gremium ist groß. Nachdem alle Wahlvorschläge für die bevorstehende Kommunalwahl eingereicht worden sind, steht nun fest: 59 Kottmar-Bewohner stellen sich zur Wahl. 

Ein Rekord in der Region. Deutlich größere Kommunen haben da weniger zu bieten: In der Großen Kreisstadt Löbau kandidieren 45 Einwohner für den neuen Stadtrat, in Ebersbach-Neugersdorf wollen gar nur 28 Freiwillige in den Rat gewählt werden. 

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Das perfekte Fahrgefühl: der City-SUV

Nicht nur das kompakte Design ist beeindruckend, sondern auch die Ausstattung: Am besten gleich eine Probefahrt mit dem neuen T-Cross von Volkswagen buchen.

Die größte Gruppierung sind die Bürger für Kottmar - eine freie Wählergemeinschaft. Sie stellt 33 Kandidaten. Die CDU schickt 18 Bewerber ins Rennen. Für Die Linke und die Alternative für Deutschland (AfD) treten jeweils vier Einwohner an. 

Bürgermeister Michael Görke (parteilos) freut sich über das große Interesse der Einwohner, in der Kommunalpolitik mitzumischen. Auffällig ist auch: Besonders viele jüngere Leute kandidieren für den Gemeinderat. Etwa die Hälfte der Bewerber sind zwischen 29 und 49 Jahre alt. 

Wie viele Bürgervertreter es gibt, richtet sich nach der Einwohnerzahl. Daran gemessen  könnte die Gemeinde Kottmar auch weniger Gemeinderäte haben. Wie Bürgermeister Görke erklärt, habe man aber festgelegt, bei der Höchstgrenze zu bleiben. "Wir sind eine flächenmäßig sehr große Kommune mit sieben Ortsteilen. Wir wollen die Möglichkeit bieten, dass auch viele Vertreter aus den Ortsteilen mitreden können." 

Mehr lokale Nachrichten:

Löbau

Zittau