merken

Kaninchendieb gleich zweimal geschnappt

Ein 65-Jähriger bereitet der Polizei binnen 24 Stunden gleich zwei Einsätze. Das Ganze ist ziemlich kurios.

Ein 65-Jähriger hat am Mittwoch zu Hause Besuch von der Polizei bekommen. Die Beamten hatten den Mann dort aufgesucht, weil er zuvor ein Kaninchen aus einem Stall gestohlen hatte. Zeugen hatten jedoch beobachtet, wie der 65-Jährige das Tier mitgehen ließ und samt Beute in einem Suzuki davongefahren war. Als die Polizisten den Mann in seiner Wohnung zu dem Diebstahl befragten, bemerkten sie offenbar Alkoholgeruch. Ein Test ergab 1,3 Promille. Die Folge: Der 65-Jährige musste er die Polizisten für die Entnahme einer Blutprobe ins Krankenhaus begleiten. Das Kaninchen, das er zwischenzeitlich herausgerückt hatte, durfte kurzzeitig mit auf Streife gehen und wurde bis zur Abholung durch den rechtmäßigen Besitzer im Polizeirevier untergebracht.

Görlitz – Immer eine Reise wert

Die Stadt Görlitz wird von vielen als „Perle an der Neiße“ oder „schönste Stadt Deutschlands“ bezeichnet. Warum? Das erfahren Sie hier.

Ausgestanden war die Sache für den 65-Jährigen damit aber noch nicht: Am Donnerstagmorgen wurde er beim Fahren auf einem Motorrad von einer Polizeistreife gesichtet und gestoppt. Ein weiterer Atemalkoholtest ergab 1,1 Promille. Abermals wurde eine Blutprobe im Klinikum entnommen und Ermittlungen eingeleitet. (SZ)