merken

Kamenz

Karate auf dem Parkplatz

Seit Montag ist in Sachsen wieder Vereinssport erlaubt - allerdings nur unter freiem Himmel. Ein Kamenzer Verein reagiert erfinderisch.

Jens Skarupski (l.) und Jan Geppert vom Sportzentrum Tomogara in Kamenz haben es schon getestet: Trainiert wird vorerst auf dem Parkplatz, denn die Halle darf wegen der Corona-Maßnahmen noch nicht genutzt werden.
Jens Skarupski (l.) und Jan Geppert vom Sportzentrum Tomogara in Kamenz haben es schon getestet: Trainiert wird vorerst auf dem Parkplatz, denn die Halle darf wegen der Corona-Maßnahmen noch nicht genutzt werden. © Verein / Tomogara

Kamenz. Der Kamenzer Verein "Tomogara" reagiert mit einer ungewöhnlichen Aktion auf die Tatsache, dass in Sachsen seit Montag wieder Sport im Verein erlaubt ist - allerdings vorerst nur unter freiem Himmel. Günstig also für Leichtathleten, Ballsportler, Tennisspieler und andere. Was aber tut ein Karate-Kämpfer an der frischen Luft? Normalerweise nichts, aber in diesem Fall sehen die Chefs von Tomogara es als einen schönen symbolischen Akt an, endlich wieder loslegen zu können.

Denn dass das Karate-Training für Kinder und Erwachsene  in den letzten Wochen ausfallen musste, hat die Mitglieder sehr enttäuscht. Für Donnerstag, den 7. Mai, ist nun ein erstes Kindertraining angesetzt. Und da das eben nicht in der Halle möglich ist, werden die freien Parkflächen vor dem Zentrum genutzt. Dafür wurde am Montag alles genau ausgemessen.

Anzeige
Westminster unterstützt Supporter-Tickets
Westminster unterstützt Supporter-Tickets

Seit dem 13. März können sogenannte Eislöwen-Supporter-Tickets erworben werden.

Teilnahme nur nach Anmeldung

"Die Kinder machen Karate-Übungen ohne Partner - also Kihon und Kata. Wir wollen damit darauf hinweisen, dass es auch Sportarten gibt, die weniger als 20 Quadratmeter pro Kind brauchen. Diese schreibt die Verordnung nämlich vor", sagt Jan Geppert vom Verein. Bereits 28 Kinder haben sich am Montagabend angemeldet, mehrere auch aus Bischofswerda. "Maximal 38 dürften es am Ende nur sein", so Geppert.  "Das wird knapp, freut uns aber natürlich auch!"

Geppert rechnet noch mit kurzfristigen Anmeldungen.  Diese sind nötig für eine Teilnahme. Die An- und Abreise muss außerdem mit Mundschutz erfolgen. Und da der Parkplatz ja nun zur Sportarena wird, sollte man die Ablieferung der Kinder gut organisieren. Autos haben hier nicht mehr viel Platz. 

Wenn dieses Training ankommt, favorisiert der Verein in den nächsten Wochen den Donnerstag als Außentrainings-Termin.  "Das ist aber natürlich wetterabhängig. Leider kann aber die U 6 noch nicht dabei sein - die Kleinen Samurai. Sollte die Regierung im Mai nicht aus dem Knick kommen, müssen wir uns da auch noch etwas einfallen lassen", konstatiert der Verein.

Erstes Training auch für Erwachsene

Ab sofort wird an gleicher Stelle am Freitagabend auch ein Training für die Erwachsenen angeboten. Das soll ebenfalls weitergeführt werden, wenn es auf Resonanz stößt. Darum macht sich der Verein keine Sorgen. Denn schon jetzt gehen die Daumen der zahlreichen Mitglieder nach oben. Seit 18. März war kein einziges Training möglich. "Es wird wirklich Zeit", sind sich die Sportler einig. Auch wenn die Bedingungen etwas abenteuerlich sind. Was zählt, ist bei Tomogara schon immer das soziale Miteinander. Auch in solchen Zeiten. 

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Kamenz