merken

Karriere in der Event- und Medienbranche

Ausbildungen in der Medien- und Veranstaltungsbranche sind bei Jugendlichen beliebt. Für Absolventen gibt es jetzt neue Wege, sich weiterzubilden.

Berufswunsch: Irgendwas mit Medien. Die Branche bietet viele Perspektiven - nun sind drei weitere Fortbildungsmöglichkeiten hinzu gekommen.
Berufswunsch: Irgendwas mit Medien. Die Branche bietet viele Perspektiven - nun sind drei weitere Fortbildungsmöglichkeiten hinzu gekommen. © AdobeStock/zapp2photo (Symbolfoto)

Künftig gibt es drei neue Fortbildungsregelungen für die Medien- und Veranstaltungsbranche, wie das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) informiert.

Wer in diesem Bereich die nächsten Karriereschritte gehen will, kann sich nach der Ausbildung nun zum "Medienfachwirt" nun zum "Industriemeister Fachrichtung Printmedien" oder zum "Meister für Veranstaltungstechnik" weiterqualifizieren. Absolventen sollen darauf vorbereitet werden, Führungsaufgaben zu übernehmen.

Familienkompass 2020
Familienkompass 2020
Familienkompass 2020

Welche Ergebnisse bringt der Familienkompass 2020 für die sächsischen Gemeinden und unsere Region hervor? Auf sächsische.de bekommen Sie alle Infos!

Meister oder Meisterinnen für Veranstaltungstechnik arbeiten zum Beispiel bei Rundfunk- und Fernsehunternehmen, bei Kongressen und Messen oder in Schauspielhäusern, wo sie Veranstaltungsprojekte eigenständig planen und umsetzen.

Wer eine der beiden Fortbildungen in der Digital- und Printmedienbranche absolviert, den erwarten etwa Führungsaufgaben in verschiedenen Bereichen eines Medienunternehmens, in der Werbebranche oder in Marketingabteilungen von Betrieben. (dpa/tmn)

Mehr zum Thema