merken

Wirtschaft

Karstadt übernimmt Teile von Thomas Cook

Der Warenhauskonzern verdoppelt damit sein eigenes Reisegeschäft.

© Silas Stein/dpa

Essen. Der Warenhauskonzern Galeria Karstadt Kaufhof stärkt sein Touristik-Standbein durch die Übernahme von Teilen des Deutschland-Geschäfts des Pleite gegangenen Touristikriesen Thomas Cook. Insgesamt 106 Reisebüros und die deutsche Online-Plattform der Deutschland-Tochter würden von Galeria Karstadt Kaufhof übernommen und weitergeführt, sagte ein Sprecher des Warenhaus-Unternehmens am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Darauf habe sich das Unternehmen mit dem Insolvenzverwalter geeinigt. Ein Großteil der Arbeitsplätze in den beiden Bereichen werde damit erhalten.

Das Reisegeschäft von Galeria Karstadt Kaufhof umfasste bislang 78 Reisebüros in Warenhäuser sowie weitere 22 innerstädtische Reisebüros. Durch die Übernahme wird die Zahl der Reisebüros also mehr als verdoppelt. Zum übernommenen Online-Geschäft von Thomas Cook zählen die E-Commerce-Plattform und eine für das Reisegeschäft maßgeschneiderte IT sowie entsprechende Kundendaten.

Anzeige
Der Winter naht mit Eis und auf Kufen

Das Schlittschuhlaufen im FEZ “Hains“ ist ein herrlicher Spaß – egal ob als Eisprinzessin oder -prinz, mit Pirouetten drehen oder als blutiger Anfänger.

"Mit der künftig noch weitergehenden Verknüpfung von Online- und Offline-Fähigkeiten im Reisegeschäft schaffen wir den Sprung zum Omnichannel-Reiseanbieter", betonte der Chef von Galeria Karstadt Kaufhof, Stephan Fanderl.

Der Erwerb steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörde sowie des Gläubigerausschusses von Thomas Cook. (dpa)

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Thomas Cook wird komplett zerschlagen

Vor knapp zwei Monaten stellte die deutsche Thomas Cook Insolvenzantrag. Jetzt ist klar: Für das Unternehmen als Ganzes gibt es keine Zukunft mehr.

Symbolbild verwandter Artikel

Türkischer Reisekonzern kauft Cook-Töchter

Anex Tour kauft die Thomas Cook-Tochter Bucher Reisen & Öger Tours. Noch muss aber die Kartellbehörde zustimmen.

Symbolbild verwandter Artikel

Thomas-Cook sagt Reisen für 2020 ab

Der insolvente Touristiker muss erneut eine für Urlauber ärgerliche Entscheidung verkünden. Was Betroffene jetzt wissen müssen und wie sie reagieren können.

Symbolbild verwandter Artikel

Nur wenig Schadenersatz für Cook-Kunden

Nach der Pleite von Thomas Cook bleiben Kunden auf dem Großteil ihrer Kosten sitzen. Die Versicherung deckt nur einen kleinen Teil der Summe.