merken

Pirna

Kastanienallee wird halbseitig gesperrt

Ab 8. Oktober wird einen Monat in der Straße gebaut. Eine Ampel regelt den Verkehr.

© Symbolbild: Archiv SZ

Die Stadtwerke Pirna arbeiten ab 8. Oktober in Graupa im Kreuzungsbereich Borsbergstraße/Kastanienallee weiter daran, Trinkwasser- und Gasleitungen auszuwechseln. Zugleich verlegt die Energieversorgung neue Stromkabel. Dieses Großvorhaben hatte bereits im März dieses Jahres begonnen. 

Im Zuge der weiteren Arbeiten ist es nach Aussage der Stadtwerke nun notwendig, die Kastanienallee halbseitig zu sperren. Der Verkehrsfluss wird in dieser Zeit mithilfe einer Ampel geregelt. Zudem werden Halteverbotsbereiche im Baubereich eingerichtet. Kraftfahrer können während der ab 8. Oktober laufenden Arbeiten nicht mehr von der Kastanienallee in die Borsbergstraße fahren. Eine Umleitung wird ausgeschildert. 

Anzeige
Beine statt Auto

Lieber mal laufen statt Auto fahren: Für zwei Professoren von der TU Dresden wäre das schon ein guter Anfang. Was noch geht haben wir im Interview gefragt.

Nach Auskunft der Stadtwerke sollen sämtliche Arbeiten des Großprojektes Borsbergstraße bis zum 8. November dieses Jahres abgeschlossen sein. Betroffene Anwohner wurden bereits über das Vorhaben sowie die damit einhergehenden Einschränkungen informiert. Mit den Arbeiten wurde die Firma Bistra Bau GmbH beauftragt. (SZ/mö)


Noch mehr Lokales auf www.sächsische.de/ort/pirna.

Informationen zwischendurch aufs Handy: www.szlink.de/whatsapp-regio.

Täglicher Newsletter kostenlos: www.sz-link.de/pirnaheute.