Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Dresden
Merken

Kastenmeier kocht im Kempinski

Der Dresdner Promikoch zog vom Kurländer Palais ins Taschenbergpalais und steht nun kurz vor der Eröffnung.

Von Julia Vollmer
Teilen
Folgen
NEU!
Koch Gerd Kastenmeier zeigt sein neues Lokal nach dem Umbau.
Koch Gerd Kastenmeier zeigt sein neues Lokal nach dem Umbau. © René Meinig

Dresden. Endspurt im „Kastenmeiers“ – nach zwei Monaten Bauzeit ist es soweit. Ab Dienstagabend um 18 Uhr begrüßt Gerd Kastenmeier die ersten Gäste in seinem neuen Restaurant im Taschenbergpalais.

„Wir beginnen ganz in Ruhe mit einer kleinen Karte und wollen am 17. Mai den vollen Restaurantbetrieb aufnehmen“, so Gerd Kastenmeier. Schon am Montag vor der Eröffnung von 15 bis 18 Uhr lädt der Promikoch zum Tag der offenen Tür. So sollen die Dresdner unabhängig vom Restaurantbesuch die Räume besichtigen können. Eine Anmeldung ist nicht nötig. 

Voraussichtlich ab 5. Mai – je nach Wetter – können die Gäste des „Kastenmeiers“ auch im barocken Innenhof des Taschenbergpalais essen. Parallel wird in der künftigen Austern- und Sushibar und in der Raucherlounge weiter gewerkelt. Noch im Mai soll diese eröffnen. Die bisherigen Räume im Kurländer Palais werden neu vermietet. Die Gespräche mit Interessenten dazu laufen aber noch, sagt Kastenmeier.