SZ + Pirna
Merken

Waldbrände: Zwei Jungs sammeln für neue Bäume

Sie sind zur Kur in Bad Gottleuba, haben das Feuer fast selbst erlebt und jetzt Bad Schandaus Bürgermeister sprachlos gemacht.

Von Heike Sabel
 2 Min.
Teilen
Folgen
Die kleinen Helden von Schandau: Jan Kiupel (Mitte) und Malte Höfer am Freitag bei Bürgermeister Thomas Kunack.
Die kleinen Helden von Schandau: Jan Kiupel (Mitte) und Malte Höfer am Freitag bei Bürgermeister Thomas Kunack. © privat

Jan und Malte sind seit vier Wochen zur Kur. Doch erst die letzten Tage haben sie sich näher kennengelernt. Als der Brand in der Böhmischen Schweiz ausbrach, war Jan mit seiner Mutter in Hrensko. Er sah dann die Hubschrauber und die Filme und Fotos. Der Zwölfjährige aus der Nähe von Bonn hatte eine Idee. Er bastelte rasch eine Spendendose und lief los. Malte unterstützte ihn. Und so wurden sie zu Freunden.

Das Klinikgelände in Bad Gottleuba ist groß. Aber das störte die Jungs nicht. Sie klapperten die Häuser und Patienten ab, waren auch in Bad Gottleuba auf Spendentour. Viele Münzen landeten in ihrer Spendenbox, aber auch zwei 50-Euro- und ein 20-Euro-Schein sowie Zehner. Drei Tage sammelten sie. Bevor sie nächste Woche wieder nach Hause in die Nähe von Bonn und nach Berlin fahren, wollten Jan und Malte die 370 Euro persönlich übergeben.


Celine Schütze, Erzieherin in der Klinik, fand die Aktion der Jungs "richtig klasse" und organisierte die Übergabe der Spende am Freitag in Bad Schandau bei Bürgermeister Thomas Kunack. "Das war nochmal richtig aufregend und ein Spannungskitzel", sagt Jan. "Der Bürgermeister war direkt sprachlos." Jan und Malte wollen, dass von dem Geld neue Bäume in Tschechien gepflanzt werden. Die Feuerwehrleute sind auch wichtig und brauchen Hilfe, sagt Jan, "aber lieber soll es für die Bäume sein".

Schwer beeindruckt

Schandaus Bürgermeister Thomas Kunack hat gerade den Kopf voll und sich am Freitag trotzdem Zeit für die beiden Jungs genommen. "Das war es mir wert", sagt er. "Ich war schwer beeindruckt von den Beiden, wie sie das so spontan und schnell durchgezogen haben." Als Celine Schütze von der Gottleubaer Klinik am Donnerstag den Termin vereinbarte, war Kunack gar nicht bewusst, was ihn da erwartete. "Aber gerade solche Aktionen sind jetzt so wichtig für die Menschen."

Ein paar Stunden nachdem Kunack Jan und Malte in seinem Amtszimmer empfangen hat, trifft er den Ministerpräsidenten. Kunack ist froh, dass sich beides nicht überschnitten hat. Er hätte den Jungs ungern abgesagt.