SZ + Pirna
Merken

Basteibrücke: Der Kampf ums Symbol der Sächsischen Schweiz

Die steinerne Brücke steht weltweit für den Nationalpark und jetzt für eine schwierige Situation. Hotelchefin Petra Morgenstern und die Region brauchen das Symbol.

Von Heike Sabel
 4 Min.
Teilen
Folgen
Gesperrt: Wegen des Waldbetretungsverbots im Landkreis und obwohl sie aus Stein ist - die Basteibrücke. Das Wahrzeichen der Sächsischen Schweiz, von dem das Hotel und die Gaststätte und die ganze Region leben.
Gesperrt: Wegen des Waldbetretungsverbots im Landkreis und obwohl sie aus Stein ist - die Basteibrücke. Das Wahrzeichen der Sächsischen Schweiz, von dem das Hotel und die Gaststätte und die ganze Region leben. © Steffen Unger

Petra Morgenstern hat noch kein "normales" Jahr auf der Bastei erlebt. Sie und ihr Sohn übernahmen das Hotel mit der großen Gaststätte im April 2019. Anfang 2020 kam Corona und ist bis jetzt nicht gegangen. Dafür sind die Waldbrände und ihre Auswirkungen und höhere Energiepreise dazu gekommen. Eine gefährliche Mischung für den sozialen Frieden. Das spürt und versteht die Gastwirtin und fasst es in Worte.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!